Letztes Spiel

FC Einheit M1
FCE

FC Einheit M2
FCE2

Nächstes Spiel

FC Einheit M1   Sa 32.12.   25 Uhr
gegen 

FC Einheit M2   Sa 32.12.   25 Uhr
gegen


Weihnachtsgruß 2014

Der FC Einheit Wernigerode wünscht allen seinen Vereinsmitgliedern, den Familien, den Sponsoren, den Fans und den Freunden und Helfern ein wunderschönes Weihnachtsfest!
 
Sportler aller Altersklassen, nutzt die Zeit, Euch mal aktiv zu erholen, denn es stehen schwere Aufgaben bevor, die wir bewältigen wollen und werden. Nehmt Eure Liebsten, die Partner und Kinder in den Arm und stimmt mit allen gemeinsam den
 "Rot-Weißen Einheit-Walzer"
ein. Unsere starke Gemeinschaft hat schon viele und vieles bewegt und wird es auch in Zukunft weiter tun!
Olé - FCE !
 
PS: die Bilder der Weihachtsfeier sind übrigens online ;-)

Spiele abgesagt

 Sowohl das Landesligapunktspiel unserer M1 (Sa, 13Uhr), als auch das Pokalspiel unserer M2 (So, 13Uhr) wurden abgesagt. Die Witterung der letzten Tage hat den Rasen zu sehr aufgeweicht.

Stadtwerke Wernigerode – Partner des FC Einheit

Jüngst traf sich wieder Club-Präsident Helmut Homann mit dem Geschäftsführer Herrn Steffen Meinecke zur Unterzeichnung des Sponsoringvertrages.
Die Stadtwerke Wernigerode gehören seit Jahr und Tag zu den Förderern der Jugendarbeit beim FC Einheit und sind damit einer der zuverlässigsten und längsten Partner. Dieser Verantwortung, die Jugendarbeit zu fördern, werden beide Seiten in Zukunft genauso gerecht werden, wie schon in der Vergangenheit. Durch den Bau des Kunstrasenplatzes am Mannsberg unterstreicht der FC EINHEIT dieses Engagement, betonte Herr Meinecke, und ist sich sicher, daß der Club so noch mehr Sportler aller Altersklassen für seine gute Arbeit begeistern kann.
Die Stadtwerke Wernigerode geniessen als regionaler Versorger einen guten Ruf durch Zuverlässigkeit und günstige Preise, machte Einheit-Präsiden Helmut Homann deutlich.

Spielabsage

Aufgrund der Platzverhältnisse mußte heute kurzfristig das Punktspiel FC Einheit – SV Irxleben abgesagt werden.

Niederlage beim Tabellenführer

Mit einer 2:0 Niederlage kehrte der FC Einheit Wernigerode vom Spiel beim ungeschlagenen Tabellenführer Burger BC zurück. Trotz dieser Niederlage zeigten die Mannen um das Trainergespann Stein/Helmstedt eine Reaktion auf das letzte Heimspiel gegen Calbe.
Zu Beginn der Partie, bei eisigem Ostwind im Burger Parkstadion, drückten die Gastgeber mächtig auf die Tube. Schon in der 3.min konnte Andre Helmstedt gegen einen Kopfball klären. In Minute 10 war er dann machtlos. Mit einem guten Diagonalpass öffnete Burg das Spiel. Die Flanke von der rechten Seite konnte Franz Zimmer in der Mitte das 1:0 erzielen. Nach einem Freistoss konnte Bastian Benkel das 2:0 erzielen. Das ganze passierte in der 22.min. Auch nach einer Standartsituation resultierte die 1.richtige Chance der Hasseröder. Andy Wipperlings Freistoss wurde aber abgewehrt. Den Nachschuss von Tobias Plantikow parierte der Burger Torhüter Sascha Krüger. Fast im Gegenzug wieder ein Angriff der Gastgeber. Diesmal konnten die Gastgeber nur durch ein Foul im Strafraum gebremst werden. Den fälligen Strafstoss, von Franz Zimmer geschossen, parierte Helmstedt. Dies schien ein sogenannter »Hallo-Wach«-Effekt für die Gäste zu sein. Von nun an zeigten die Hasseröder, dass sie das Fussballspielen nicht verlernt haben. Von nun an erspielten sie sich mehrere gute Möglichkeiten. So scheiterte Gottowik am Keeper und Matschke an der Abwehr.
Nach dem Seitenwechsel spielte zunächst nur der FC Einheit. Man konnte den Burger BC fast in die eigene Hälfte drücken, ohne aber dabei zählbaren Erfolg zu haben. Gerade die Einwechslung von Marco Oberstädt machte sich bemerkbar. Er hatte die ganze Woche über einen grippalen Infekt auskuriert und wurde daher nicht von Beginn an eingesetzt. Aber auch der Gastgeber blieb gefährlich. So landete in der 69.min ein Schuss von der Strafraumgrenze am Pfosten des Tores. Die grösste Chance für die Gäste hatte Oberstädt in der 73.min. Wipperling hatte einen Pass von der linken Seite in die Mitte gespielt. Oberstädts Volleyschuss konnte von Krüger gut pariert werden. Danach hatte dann das Schiedsrichtergespann seinen Auftritt. In der 74.min fiel man auf eine klare Schwalbe des Burgers Steven Peseke herein und zeigte auf den Strafstosspunkt. Fairness sieht anders aus! So etwas ist aber leider immer öfter zu sehn. Vorausgegangen war eine klare Abseitsstellung die ebenfalls nicht erkannt wurde. Und um den ganzen dann noch die Krone aufzusetzen, zeigte Scheibel auch noch die Rote Karte gegen Helmstedt. Für ihn rückte dann Kevin Richardt ins Tor. Und er zeigte durchaus Qualitäten, denn er hielt den fälligen Strafstoss in beeindruckender Manier. Danach passierte dann nicht mehr viel. Einheit machte weiterhin das Spiel, konnte aber nicht den gewünschten Erfolg erzielen.
Trotz der Niederlage kann man aber mit der gezeigten Leistung gerade in der 2.Halbzeit zufrieden sein.
 
Für den FC Einheit spielten:
Andre Helmstedt (74.Rote Karte), Christoph Braitmaier (46.Benjamin Lindemann), Kevin Richardt (ab 74. im Tor), Mathias Günther, Alex Kopp, Tassilo Werner, Martin Gottowik (46.Marco Oberstädt), Andy Wipperling, Rene Pape, Christian Matschke, Tobias Plantikow, (Kevin Hilcke, Joerg Wienert)
Tore:
10.min – 1:0 – Franz Zimmer
22.min – 2:0 – Bastian Benkel

Partner/Sponsoren

Zum Anfang