Letztes Spiel

FC Einheit M1
FCE – Förderstedt 3:1
FC Einheit M2
xxx – FCE2 4:1

Nächstes Spiel

FC Einheit M1   Sa 25.10.   15 Uhr
beim Schönebecker SV

FC Einheit M2   So 26.10.   14 Uhr
gegen TSV Langeln 1389


Arbeitseinsatz am Samstag

Am kommenden Samstag, dem 25.10. ab 9 Uhr, führt der FC Einheit einen Arbeitseinsatz durch. Alle Vereinsmitglieder sind aufgerufen, sich daran zu beteiligen. Auch Eltern und Familienmitglieder von Spielern sind herzlich willkommen. Ein jeder weiß, worum es geht: Es sollen die Bungalows an der Amtsfeldstrasse abgerissen und die Container mit dem Schutt gefüllt werden. Denn nächste Woche wird der Asphalt abgetragen. Viele Hände – schnelles Ende! Der Container-Wirt wird seine Edeltränke zwecks Versorgung der Beteiligten bestimmt geöffnet haben.

Saisonstart A-Junioren!

Nach jetzt sechs Spielen unserer neuen A-Jugend möchten wir nun ein kurzes Fazit ziehen. Mit sieben B-Junioren im relativ kleinen Kader von 16 Spielern sind wir in die Saison gestartet. Nach anfänglichen Schwierigkeiten sind wir jetzt in der erweiterten Findungsphase um die Mannschaft aufzubauen und ein beständiges Auftreten zu erreichen. Durch die berufliche Ausbildung der Spieler ist es manchmal schwierig ein kontinuierliches Training durchzuführen, aber wir arbeiten daran. Auf jeden Fall hat sich das Team in den letzten Spielen gesteigert und ist vor allem in der Defensive stabil geworden. Teamgeist, Laufbereitschaft und Einsatz möchte ich positiv hervor heben. Im Moment stehen wir auf dem 4. Platz der Tabelle und schauen ruhig nach vorn. Heute waren wir beim Egelner SV Germania und haben dort 0:5 gewonnen. Besonders die zweite Halbzeit war bärenstark! Den Elan müssen wir in die nächsten Spiele mitnehmen, dann klappt's auch mit den Punkten! Jörg&Rainer!

3 er Pack von Oberstädt sicherte den Erfolg

Mit einem 3:1 Heimerfolg gegen den SV Förderstedt konnte der FC Einheit Wernigerode die Serie von 4 sieglosen Spielen beenden.
Vor dem Spiel hatte das Trainergespann Stein/Helmstedt die Mannschaft umgestellt. Man spielte das 1.Mal in dieser Saison mit 3 Stürmern und damit deutete man an, dass dieses Spiel nicht verloren gehen sollte.
Nach 2 min. konnte Marco Oberstädt ein Gewühle im Förderstedter Strafraum nutzen und mit einem überlegten Schuss das 1:0 erzielen. Das sollte eigentlich dem Spiel der Hasseröder Sicherheit geben, aber man merkte, dass die kleine Sieglosserie an den Nerven nagte. Man versuchte zwar das Spiel zu machen, scheiterte aber immer an der sehr tief stehenden Förderstedter Abwehr. Wiederum war es Oberstädt der in der 13.min eine gute Chance hatte. Förderstedt zeigte sich in der 24.min das erste Mal vor dem Tor von Kevin Wellhausen. Philipp Früchtel verpasste eine Hereingabe von der rechten Seite knapp. Markus Janich machte es in Minute 36 dann besser. Er nutzte ein Unsicherheit in der Wernigeröder Hintermannschaft zum zwischenzeitlichen 1:1. Vier Minuten später konnte wiederum Oberstädt den Förderstedter Keeper Binnebössel überwinden. Er stellte den Vorsprung für den FC Einheit wieder her. Fast im Gegenzug musste Wellhausen mit einer tollen Parade den erneuten Ausgleich verhindern.
Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild. Die Hasseröder machten das Spiel, ohne aber zählbaren Erfolg davonzutragen. So liess man mehrere gute Möglichkeiten liegen. Einmal war es Kevin Richardt der einen Kopfball nicht gut platzieren konnte oder Martin Gottowik der freistehend über das Tor schoss. Ab der 70.min öffneten die Gäste aus Förderstedt die Abwehr und gingen mehr in die Offensive. In dieser Phase des Spiels lebte es von seiner Spannung. In der 78.min die grösste Möglichkeit der Gäste. Lucas Dübecke vergab freistehend vor Keeper Wellhausen. Sein Schuss ging neben das Tor. Jetzt boten sich auch Kontermöglichkeiten für die Hausherren. Eine davon nutze der Mann des Spieles Marco Oberstädt zum 3:1. Er umkurvte in der 87.min der Keeper der Gäste und konnte ungehindert einschieben.
Nach der Partie merkte man den Hasserödern an, dass es mehr als 3 Punkte waren, um die es heute ging!!!
Für den FC Einheit spielten:
Kevin Wellhausen, Kevin Richardt, Mathias Günther, Alex Kopp, Tassilo Werner, Leeroy Götz, Martin Gottowik,  Benjamin Lindemann (87.min Joerg Wienert), Marco Oberstädt, Christian Matschke, Tobias Plantikow (31.min Kevin Hilcke), (Mathias Schultze)
Tore:
1:0   2.min Marco Oberstädt
1:1 36.min Markus Janich
2:1 43.min Marco Oberstädt
3:1 87.min Marco Oberstädt

positive Entwicklung in der F-Jugend

Nach dem heutigen Spiel gegen dem Blankenburger SV ist einiges positives zu sagen.
Nach anfänglichen Schwierigkeiten der ersten Spiele, die wir leider alle verloren haben, war das heutige sehr viel besser, es war zum Teil viel Spielfreude zu erkennen. Verbesserungen gab es vor allem in der Offensive. In der Mannschaft steckt noch sehr viel Potential, wenn die Jungs es abrufen.
 
Spielbericht vom 18.10.2014:
Die Jungs haben sich vom 10:0 aus dem Hinspiel nicht abschrecken lassen und haben vor allem in
der 1. Halbzeit sehr gut dagegen gehalten. Der zwischenzeitliche Ausgleich zum 1:1 fiel durch einen Neunmeter, mit einem knappen 2:1 Rückstand ging es in die Pause.
Nach der Halbzeitpause ärgerten die Jungs den Blankenburger SV weiter, sie gingen dazwischen, verhinderten Torchancen. Es fiel nach einem gut herausgespielten Konter das 3:2. Leider ging das gut umkämpfte Spiel am Ende 5:2 verloren.
Torschützen waren Aaron Dickmann (9m) und Levin Beck.
Autor: Mike Then

Freier Eintritt für alle Damen

Liebe Freunde,
 
am kommenden Samstag, dem 18.10., um 15 Uhr, bestreitet der FC Einheit Wernigerode sein nächstes Landesliga-Heimspiel. Damit die Damen zu diesem Ereignis nicht allein zuhause bleiben müssen, lädt der Club sie herzlich dazu ein: FREIER EINTRITT FÜR ALLE DAMEN!
 
Unsere überdachte Sitz-Tribüne bietet geschützten Platz auch bei schlechtem Wetter. Mit einem Kaffee kann man so die knackigen Fußballer auf dem Rasen hervorragend beobachten. Die Jungs haben hart trainiert und versprochen, am Samstag alles zu geben!
 
Also, liebe Damen, amüsieren Sie sich auf dem Mannsberg, am Samstag ab 15 Uhr!

Seite 1 von 82

Partner/Sponsoren

Zum Anfang