Letztes Spiel

FC Einheit M1
Burger King – FCE 2:0
FC Einheit M2
FCE2 – Harzgerode 1:3

Nächstes Spiel

FC Einheit M1   Sa 06.12.   13 Uhr
gegen SV Irxleben

FC Einheit M2   Sa 07.12.   13 Uhr
beim Blankenburger FV II


Stadtwerke Wernigerode – Partner des FC Einheit

Jüngst traf sich wieder Club-Präsident Helmut Homann mit dem Geschäftsführer Herrn Steffen Meinecke zur Unterzeichnung des Sponsoringvertrages.
Die Stadtwerke Wernigerode gehören seit Jahr und Tag zu den Förderern der Jugendarbeit beim FC Einheit und sind damit einer der zuverlässigsten und längsten Partner. Dieser Verantwortung, die Jugendarbeit zu fördern, werden beide Seiten in Zukunft genauso gerecht werden, wie schon in der Vergangenheit. Durch den Bau des Kunstrasenplatzes am Mannsberg unterstreicht der FC EINHEIT dieses Engagement, betonte Herr Meinecke, und ist sich sicher, daß der Club so noch mehr Sportler aller Altersklassen für seine gute Arbeit begeistern kann.
Die Stadtwerke Wernigerode geniessen als regionaler Versorger einen guten Ruf durch Zuverlässigkeit und günstige Preise, machte Einheit-Präsiden Helmut Homann deutlich.

Spielabsage

Aufgrund der Platzverhältnisse mußte heute kurzfristig das Punktspiel FC Einheit – SV Irxleben abgesagt werden.

Niederlage beim Tabellenführer

Mit einer 2:0 Niederlage kehrte der FC Einheit Wernigerode vom Spiel beim ungeschlagenen Tabellenführer Burger BC zurück. Trotz dieser Niederlage zeigten die Mannen um das Trainergespann Stein/Helmstedt eine Reaktion auf das letzte Heimspiel gegen Calbe.
Zu Beginn der Partie, bei eisigem Ostwind im Burger Parkstadion, drückten die Gastgeber mächtig auf die Tube. Schon in der 3.min konnte Andre Helmstedt gegen einen Kopfball klären. In Minute 10 war er dann machtlos. Mit einem guten Diagonalpass öffnete Burg das Spiel. Die Flanke von der rechten Seite konnte Franz Zimmer in der Mitte das 1:0 erzielen. Nach einem Freistoss konnte Bastian Benkel das 2:0 erzielen. Das ganze passierte in der 22.min. Auch nach einer Standartsituation resultierte die 1.richtige Chance der Hasseröder. Andy Wipperlings Freistoss wurde aber abgewehrt. Den Nachschuss von Tobias Plantikow parierte der Burger Torhüter Sascha Krüger. Fast im Gegenzug wieder ein Angriff der Gastgeber. Diesmal konnten die Gastgeber nur durch ein Foul im Strafraum gebremst werden. Den fälligen Strafstoss, von Franz Zimmer geschossen, parierte Helmstedt. Dies schien ein sogenannter »Hallo-Wach«-Effekt für die Gäste zu sein. Von nun an zeigten die Hasseröder, dass sie das Fussballspielen nicht verlernt haben. Von nun an erspielten sie sich mehrere gute Möglichkeiten. So scheiterte Gottowik am Keeper und Matschke an der Abwehr.
Nach dem Seitenwechsel spielte zunächst nur der FC Einheit. Man konnte den Burger BC fast in die eigene Hälfte drücken, ohne aber dabei zählbaren Erfolg zu haben. Gerade die Einwechslung von Marco Oberstädt machte sich bemerkbar. Er hatte die ganze Woche über einen grippalen Infekt auskuriert und wurde daher nicht von Beginn an eingesetzt. Aber auch der Gastgeber blieb gefährlich. So landete in der 69.min ein Schuss von der Strafraumgrenze am Pfosten des Tores. Die grösste Chance für die Gäste hatte Oberstädt in der 73.min. Wipperling hatte einen Pass von der linken Seite in die Mitte gespielt. Oberstädts Volleyschuss konnte von Krüger gut pariert werden. Danach hatte dann das Schiedsrichtergespann seinen Auftritt. In der 74.min fiel man auf eine klare Schwalbe des Burgers Steven Peseke herein und zeigte auf den Strafstosspunkt. Fairness sieht anders aus! So etwas ist aber leider immer öfter zu sehn. Vorausgegangen war eine klare Abseitsstellung die ebenfalls nicht erkannt wurde. Und um den ganzen dann noch die Krone aufzusetzen, zeigte Scheibel auch noch die Rote Karte gegen Helmstedt. Für ihn rückte dann Kevin Richardt ins Tor. Und er zeigte durchaus Qualitäten, denn er hielt den fälligen Strafstoss in beeindruckender Manier. Danach passierte dann nicht mehr viel. Einheit machte weiterhin das Spiel, konnte aber nicht den gewünschten Erfolg erzielen.
Trotz der Niederlage kann man aber mit der gezeigten Leistung gerade in der 2.Halbzeit zufrieden sein.
 
Für den FC Einheit spielten:
Andre Helmstedt (74.Rote Karte), Christoph Braitmaier (46.Benjamin Lindemann), Kevin Richardt (ab 74. im Tor), Mathias Günther, Alex Kopp, Tassilo Werner, Martin Gottowik (46.Marco Oberstädt), Andy Wipperling, Rene Pape, Christian Matschke, Tobias Plantikow, (Kevin Hilcke, Joerg Wienert)
Tore:
10.min – 1:0 – Franz Zimmer
22.min – 2:0 – Bastian Benkel

Mitgliederversammlung

 
Wenn alles gut läuft, wird der FC Einheit noch in diesem Jahr, also vor dem Fest einen Kunstrasenplatz bekommen. Mit einem an Eindeutigkeit nicht zu überbietendem Ergebnis stimmte die heutige Mitgliederversammlung dem Finanzierungsplan mit 100% der Stimmen zu.
Die vorbereitenden Maßnahmen waren in der letzten Zeit nicht zu übersehen. Diese werden in den nächsten zwei Wochen abgeschlossen. Und im Anschluß daran wird, sofern es die Witterung zulässt, die Spezialfirma den Kunstrasen mit seinem Unterbau aufbringen.
Damit hat unser Club die Weichen für eine Erhaltung und Modernisierung des "Mannsbergs", dieser einmaligen Sportstätte, gestellt. Insbesondere die Jugendabteilung wird davon profitieren, denn auf dem neuen Areal kann der komplette ganzjährige Spiel- und Trainingsbetrieb bis zur D-Jugend (U13) stattfinden. Aber auch A/B/C-Jugend sowie komplette Männerabteilung könnten ihre Trainingseinheiten darauf abhalten, denn eine Flutlichtanlage ist schon seit Jahren vorhanden. Somit wäre das eine drastische Entlastung der Trainingssituation und -bedingungen. Unser Jugendleiter freut sich schon ein Loch in den Bauch :) , denn er ist einer der größten Befürworter dieses Projektes.

Heimniederlage gegen Calbe

Mit einer derben Klatsche endete das Landesliga-Heimspiel gegen die TSG Calbe. Eigentlich sollte es ganz anders laufen. So jedenfalls lautete die Vorgabe des Trainergespanns Stein/Helmstedt. Aber die Elf um den Kapitän Andre Helmstedt, der den verletzten Alex Kopp vertrat, fand zu keiner Zeit ins Spiel.
 
Gleich zu Beginn hatten die Gäste die besseren Chancen. In der 4.min blockte Rene Pape einen Schuss nach einer Ecke ab. 4 Minuten später setzte sich August Schultz gut auf der rechten Seite durch den Pass konnte Maik Adrian nicht im Tor unterbringen. Nach 10 Minuten zeigte sich der Gastgeber mal vor dem Tor der Gäste. Christoph Braitmaier konnte einen Kopfball nicht richtig platzieren. Die Ecke brachte Andy Wipperling herein. Aber Calbe blieb druckvoller und gefährlicher. Nach 26.min konnte Marco Wiese seinen Gegenspieler nur durch ein Foul im Strafraum bremsen. Vit Fiser liess mit dem fälligen Strafstoss Helmstedt keine Chance. Wer jetzt auf einen Hallo-Wach Effekt gehofft hatte, sah sich getäuscht. Weiterhin erspielten sich die Gäste die besseren Möglichkeiten. So konnte Maik Adrian eine nutzen. Mit einem guten Schuss von der Strafraumgrenze erzielte er das 0:2 (38.min).
Nach dem Seitenwechsel hoffte man auf einen Sturmlauf der Hasseröder. Dieser blieb leider aus. Die Gäste aus Calbe hätten schon in der 47.min auf 0:3 zu erhöhen. Danach waren die Gastgeber am Zug. Ohne aber richtig Torgefahr auszustrahlen. Die beste Möglichkeit sprang nach einem Freistoss heraus. Tassilo Werner brachte ihn von der rechten Seite herein. Aber es bedarf auch dabei die Hilfe der Gäste denn ein eigener Spieler köpfte das Leder an die Latte. Mehr sprang für den FC Einheit an diesem Tage nicht heraus. In der 63.min konnte August Schultz sogar noch auf 0:3 erhöhen.
Für den FC Einheit spielten:
Andre Helmstedt, Christoph Braitmaier, Kevin Richardt, Tassilo Werner, Leeroy Götz, Andy Wipperling, Rene Pape, Marco Wiese (46.min Benjamin Lindemann), Marco Oberstädt (75.min Kevin Hilcke), Christian Matschke (29.min Martin Gottowik), Tobias Plantikow, (Joerg Wienert)
Tore:
0:1 – 26.min – Vit Fiser (Strafstoss)
0:2 – 38.min – Maik Adrian
0:3 – 63.min – August Schultz

Partner/Sponsoren

Zum Anfang