Letztes Spiel

FC Einheit M1
FCE – Förderstedt 4:4
FC Einheit M2
FCE2 – Zilly 3:0

Nächstes Spiel

FC Einheit M1   Sa 26.07.   15 Uhr
in Weißenfels [Pokal]

FC Einheit M2   Sa 23.08.   15 Uhr
gegen Sargstedt


++ Kommentar ++

+ Vorweg: Kommentare sind persönliche Einschätzungen, nicht die offizielle Meinung des Vereins! +
 
Erstmal vielen Dank an die netten Gastgeber vom 1.FC Weißenfels für die entgegengebrachte Gastfreundschaft! Nach dem Spiel, zu dem ich natürlich gratulieren möchte, habt Ihr Euch als gute Gewinner gezeigt, auch wenn Ihr für euren Sieg nichts konntet ;-)
 
3 rote und 3 gelbe Karten gab es heute für Einheit. Für die Weißenfelser nicht eine einzige Karte. Da lohnt es sich, mal etwas genauer hinzuschauen, denn sowas kommt nicht allzu oft vor. Obendrein mußte unser Mannschaftsleiter, der heute die beiden abwesenden Trainer Stein/Helmstedt vertrat, den Innenraum verlassen. Und wer Strutzer kennt, weiß, daß es ein kameradschaftlicher, lieber, immer fairer Typ ist! Respekt an unsere Hasseröder Jungs, die ab der 19.min in Unterzahl sogar noch mehrfach hätten das Spiel drehen können; und das auch mit 7 Feldspielern die letzte halbe Stunde. Spielerisch kam von den Gastgebern nicht sonderlich viel, vermochten sie es über 20 Minuten nicht, gegen unsere "Kleinfeldmannschaft" zu bestehen. Erst ein klares Abseitstor zum 3:2 in der 80.min verhalf ihnen zum Sieg. Die beiden Neuzugänge Kevin Richardt und Tobias Plantikow haben sich sehr gut in das Team integriert und ihre Aufgaben mit Bravour gemeistert.
Dieses Spiel sollte unseren Spielern eine Lehre sein. Zwar kann man manchmal machen, was man will, da hat man einfach den Schiri gegen sich. Neutralität ist da nicht gegeben. Aber eine Lehre dahingehend, daß auf jedenfall Strafen wegen Meckerns zu vermeiden sind, damit man dem Mann in schwarz und dem Gegner nur minimale Angriffsfläche bietet. Das hat uns in der letzten Saison auch den ein oder anderen Punkt gekostet. Unnötigerweise. Zeigt es denen da draußen, daß ihr besser seid!
 
+++ UNFASSBAR +++
 
Aber das, was der "Unparteiische" heute ablieferte, kann man kaum in Worte fassen! Er war ein Schiedsrichter, den man erstmal verdauen mußte. So etwas hab ich in meinem Leben seit DDR-Zeiten und dem BFC Dynamo nicht mehr sehen müssen. Ganz klar ein Ausdruck dessen, daß der Verband mehr auf Qualität in seiner Ausbildung achten muß. Und mit diesem Kommentar möchte ich mich auch nicht als schlechter Verlierer offenbaren. Daß man immer geteilter Meinung über Schiedsrichterentscheidungen sein kann, kommt wöchentlich vor. Normalerweise äußere ich mich auch nicht dazu, aber dieser Schiedsrichter hat uns, und das ist mein ganz subjektiver Eindruck, schon vorsätzlich benachteiligt. Oder war es doch blankes Unvermögen? Für letzteres spricht z. B., daß er bei der Gelb/Roten gegen Marco Oberstädt erst Gelb und dann Gelb/Rot  gezeigt hat. Gelb/Rot sagt doch, daß zuvor schon mal Gelb gezeigt wurde. Oder irre ich? Oder was war z.B. als er das Spiel freigab, obwohl sein Assistent noch mit Einwechslung beschäftigt war? Das sind nur zwei Beispiele aus dutzenden Entscheidungen und Situationen, die einem wirklich unparteiischen Schiedsrichter nicht passieren dürfen. Zeigte das etwa, daß er möglicherweise seiner selbst nicht Herr gewesen sein könnte? Und die Spieler auf dem Platz verstanden sich dabei nicht mal schlecht, bei allem Kampf. Da stimmte heute irgendwas nicht und mich beschleicht ein mieses Gefühl. So werfe ich die Frage auf: In wie fern war es heute ein abgekartetes Spiel?
Noch eine Frage: Ich dachte auch immer, daß ein Spiel bei Gewitter/Blitz unterbrochen werden muß. Daß man ansonsten die Spieler gefährdet, ist auch klar. Wo kam er eigentlich her, von welchem Verein war er, dieser Schiedsrichter?
 
Und wie gesagt: Vielen Dank an den 1.FC Weißenfels für den freundlichen Empfang, ehrlich! Wir drücken Euch die Daumen in der nächsten Runde.
Hier unsere Strafbank:

Niederlage im Pokal

Nach einer kurzen Sommerpause ging es für den FC Einheit Wernigerode zum Saisonauftakt nach Weißenfels. Dort stand das Landespokalspiel gegen den heimischen 1.FC Weißenfels an. Und dieses Spiel hatte es in sich. Mit einer 4:2 Niederlage und 3 (!) Platzverweisen kehrten die Hasseröder aus dem Burgenland zurück. Die Weißenfelser hatten den besseren Start. In der 5.min kam ein Freistoss scharf von rechts, und Christian Matschke konnte zur Ecke klären. Die Wernigeröder versuchten sehr tief stehend auf Konter zu lauern. In der 10.min musste Keeper Andre Helmstedt sein ganzes Können aufbieten, um einen Rückstand zu verhindern. In der 18.min entschied Schiedsrichter Simon auf Strafstoss für die Weißenfelser. Andre Helstedt war zwar noch dran, konnte aber den von Nino Hammerschmidt getretenen Straffstoss nicht abwehren. 1 Minute später sah Christian Matschke nach einer angeblichen Tätlichkeit die Rote Karte. Wieder war es eine Standardsituation die das 2:0 bedeutete. Ein Freistoss von der rechten Seite konnte Marc Barthmuß zum 2:0 vollenden. Danach folgte die beste Zeit der Wernigeröder. In der 34.min konnte Marco Oberstädt einen weiten Abschlag von Helmstedt aufnehmen und passte auf Neuzugang Tobias Plantikow. Der erzielte geschickt den Anschlusstreffer. Keine 2 Minuten später folgten mehrere Ecken der Wernigeröder. Alle brachten grösste Gefahr. Nach einem Kopfball von Alex Kopp konnte Torhüter Tobias Grün  den Ball gerade noch so an die Latte lenken. In der 2.Halbzeit erwischten die Wernigeröder einen Start nach Mass. Wieder war es ein langer Abschlag von Helmstedt diesmal auf Plantikow. Dieser scheiterte am Weßenfelser Keeper und der Ball prallte zu Oberstädt. Der konnte ungehindert einschieben. Davon beflügelt, schienen die Wernigeröder jetzt den Gegner im Griff zuhaben. In der 56.min griff der Schiedsrichter wieder ins Spiel ein. Er zeigte Tassilo Werner ebenfalls die Rote Karte. Dieses war aber noch nicht alles. In der 60.min musste auch noch Marco Oberstädt mit einer Gelb-Roten Karte vom Platz. Jetzt waren es nur noch 8 Wernigeröder auf dem Platz. Und auch die machten ihre Sache gut. Von Weißenfels kam nichts. Sie hatten nicht die spielerischen Mittel, um sich den ihnen bietenden Räumen zu nutzen. Immer wieder scheiterten sie an den Wernigerödern, die aufopferungsvoll kämpften. In der 78.min konnte Helmstedt noch einmal retten. In der 80.min konnte Toni Feist mit einem klaren Abseitstor das 3:2 erzielen. Der Schiedsrichter gab das Spiel frei obwohl der Linienrichter sich noch an der Mittellinie mit einer Auswechslung beschäftigte. Nochmal kämpfte sich Einheit in Spiel und jetzt tauchte auch Keeper Helmstedt im gegnerischen Strafraum auf. Das nutzten die Gastgeber in der 90.min zum 4:2. Dieser Treffer besiegelte das Aus in der 1.Pokalrunde.

Trainer und Betreuer Jugendabteilung

Um die gesteckten Ziele in der Jugendabteilung zu erreichen, sucht der FC Einheit wieder Trainer, Co-Trainer und Betreuer für alle Altersklassen. Eine Lizenz ist nicht erforderlich, kann aber über den Verein erlangt werden. Dabei unterstützen wir Dich, nach Kräften! Uns ist eine qualifizierte Ausbildung der Kinder sehr wichtig, weshalb wir uns stärken und das Umfeld zeitgemäß gestalten wollen.
Natürlich ist die Begeisterung für den Fußball eine Voraussetzung und Einfühlvermögen für Kinder und Jugendliche und deren Belange. Außerdem soll der Trainer das Vorbild für die jungen Kicker sein. Darauf achten wir in der heutigen Zeit zunehmend. 
Die WM und der WM-Titel bieten gerade jetzt die gute Gelegenheit, die Begeisterung der Kids zu erzeugen und zu nutzen.
Kontakt: Jugendleiter Rainer Hehmke
Tel. 0160-1548782
email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Einladung zum Soccer Turnier

Wir laden Dich ein! 

Am Samstag, dem 19.7. findet im Rahmen des Sachsen-Anhalt-Tages ein offenes Turnier in einem sogenannten "Mini Court" statt. Das 15m * 10m große Spielfeld steht auf dem Wernigeröder Bahnhofsvorplatz, direkt an der Medienbühne MDR Sachsen-Anhalt, statt.

In der Zeit von 10 Uhr bis 16 Uhr kannst Du dich dort zum Kicken einfinden, wenn Du zur Alterklasse F-Jugend (U9), E-Jugend (U11) und D-Jugend (U13) gehörst. Der Spaß steht da absolut im Vordergrund. Da kannst Du zeigen, was Du Dir während der WM bei den Profis abgeguckt hast oder dir von anderen etwas zeigen lassen, was für Tricks sie schon drauf haben. Trikots werden gestellt, und die Teams werden zu Beginn eines Durchgangs zusammengestellt bzw. gelost. Fachkompetente Betreuung ist ebenso gewährleistet.

Den ganzen Tag über gibt es dort Fußballspaß und Unterhaltung für die ganze Familie. Alle sind herzlich eingeladen!
 
Hier ein Beispiel, wie das aussehen könnte:

Landesmeisterschaft 2014/2015

Unsere D-Jugend reist morgen zur Landesmeisterschaft nach Stendal. Beginn 10.30Uhr!  Dabei stehen sich die Staffelsieger der Landesliga gegenüber. Unsere D1 unter den sehr beliebten und kompetenten Trainern André Helmstedt und Marco Wiese wurde Staffelsieger in der Staffel 2 mit satten 9 Punkten vor Germ. Halberstadt. Sie stehen Teams von Lok Stendal, des HFC und des VfB Sangerhausen gegenüber. Vielleicht finden sich ein paar Fans, die unsere Junioren anfeuern. Das wäre ein klasse Signal an unsere Kicker!

Seite 1 von 78

Partner/Sponsoren

Zum Anfang