Letztes Spiel

FC Einheit M1
Irxleben – FCE 2:3
FC Einheit M2
Dedeleben – FCE2 1:2

Nächstes Spiel

FC Einheit M1   Sa 26.04.   15 Uhr
in Möringen

FC Einheit M2   So 27.04.   14 Uhr
in Ilsenburg


D2 mit durchwachsenden Spielen

Im ersten Rückrundenspiel der D2 gegen Osterwieck endete das am 8.3.14 stattfindende Spiel mit 2:3 für die auswärtsspielenden Wernigeröder. Allen Spielern war die lange Pause anzumerken, es fehlte vielen noch die Kraft und nötige Ausdauer, welche man auf dem Rasen mehr, als in der Halle benötigt.
Das zweite Spiel, ein Spiel welches wir hier nicht wirklich erwähnen möchten, war gegen Quedlinburg, am 15.3.14. In diesem Spiel zeigten wir all das, was eigentlich nicht zum Fussball gehört. Es war ein Spiel wo nicht nur ein Spieler mal einen schlechten Tag hat, sondern eine ganze Mannschaft. So kam dann auch ein 10:2 Endstand heraus, worüber sich wohl nur die Quedlinburger freuen konnten. ---Im Rückspiel macht ihr es besser Jungs, Kopf wieder hoch!!!---
Unser letztes von den bisher drei Spielen, bestritten wir in Ilsenburg. Dieses gewannen wir mit 2:3, wo man auch wieder sagen kann, dank Kampf über 60min..In der ersten Halbzeit tun wir uns immer wieder schwer ins Spiel hineinzukommen, so auch am 29.3.14, wo Ilsenburg mit 1:0 in Führung geht. Bis Marius, mitte der zweiten Halbzeit, zum 1:1 ausglich und Franci mit weiteren zwei Toren unser Führung ausbaute.Zum ende der zweiten Halbzeit wurde es noch einmal spannend für Trainer und mitgereisste Fans :-)), da die Ilsenburger ihren Anschlusstreffer erziehlten und auf den normal verdienten Ausgleich drängten. Doch dank einer guten, allg. Mannschaftsleistung konnten wir diese 3 Punkte mit nach Hause nehmen.
Jetzt freuen wir uns auf weitere tolle,spannende Spiele in der Kreisliga und im Pokal gegen unser Grossen(D1).

Sieg in Irxleben

Der FC Einheit Wernigerode konnte auch sein 2.Nachholespiel siegreich gestalten. In Irxleben gab es - wiederum nach einem 2:0 Rückstand – ein 2:3 für die Hasseröder. In der Tabelle verbesserten sich die Mannen vom Trainergespann Stein/Helmstedt auf Platz 3.
Die Gastgeber machten von Anfang an mächtig Druck. In der 5.min hatte Alex Kopp Tino Ahlemann an der Strafraumgrenze zu Fall gebracht. Er sah dafür die fünfte gelbe Karte. Der anschliessende Freistoss ging knapp über das Wernigeröder Tor. In der 10.min hatten dann die Gäste die Möglichkeit in Führung zu gehen. Marco Oberstädt scheiterte mit einen Strafstoss am Irxlebener Torhüter Deumeland. Voraus gegangen war ein Handspiel der Gastgeber. Danach waren erst einmal die Gastgeber am Drücker. Sie erspielten sich Chance für Chance. In der 16.min wurde ein Freistoss von der linken Seite scharf in den Wernigeröder Strafraum gebracht. Martin Zander köpfte ungehindert zum 1:0. Von den Wernigerödern war in dieser Zeit nicht viel zu sehen. Irxleben hatte weitere gute Möglichkeiten. So konnte Mathias Günther in der 31.min gegen Ahlemann klären, der sonst frei vor Keeper Wellhausen aufgetaucht wäre. Gegen Ende der 1.Halbzeit kamen die Wernigeröder besser ins Spiel.
Nach dem Seitenwechsel war das Spiel ausgeglichener. Irxleben machte das Spiel, aber  Einheit blieb mit Kontern gefährlich. Christian Matschke verursachte in der 54.min einen Foulstrafstoss. Ahlemann liess sich die Chance nicht entgehen und erhöhte auf 2:0. Die Antwort der Gäste liess nicht lange auf sich warten. In der 57.min schickte Andy Wipperling mit einem mustergültigen Pass Oberstädt auf die Reise. Dieser liess dem Irxlebener Torhüter keine Chance und verkürzte auf 2:1. Dann waren wieder die Gastgeber am Drücker. Kevin Wellhausen hielt die Wernigeröder mit 2 Glanzparaden im Spiel. Wipperling brachte in der 68.min einen Eckball auf Martin Gottowik. Der legte per Kopf auf Kopp ab, und der köpfte das 2:2. Fünf Minuten später hatte Oberstädt die Chance das 2:3 zu erzielen, verzog jedoch knapp aus aussichtsreicher Position. Ein gut aufgelegter Marco Wiese setzte sich in der 80.gut im Strafraum durch, wurde aber nur durch ein Foul von Ahlemann gestoppt. Der gute Schiedsrichter Marco Uhlmann wertete das als Notbremse. Ahlemann sah die rote Karte. Den fälligen Strafstoss verwandelte Gottowik. Danach versuchten die Gastgeber noch den Ausgleich zu erzielen, scheiterten aber an der gut gestaffelten Abwehr der Wernigeröder. Nach dem Abpfiff kannte der Jubel keine Grenzen. Wieder hatte man es geschafft ein Spiel zu drehen und eine tolle Moral bewiesen. Am kommenden Samstag geht es dann mit einem Fanbus nach Möringen.
Für den FC Einheit spielten:
Kevin Wellhausen, Christian Matschke, Rene Pape, Marco Wiese, Mathias Günther (54. Andre Helmstedt), Alex Kopp, Tassilo Werner, Benjamin Lindemann (25.min Niclas Kleiner), Martin Gottowik, Andy Wipperling, Marco Oberstädt (90.min Robert Steinecke)
Tore:
16.min 1:0 Martin Zander
54.min 2:0 Tino Ahlemann (Straffstoss)
57.min 2:1 Marco Oberstädt
68.min 2:2 Alex Kopp
80.min 2:3 Martin Gottowik (Strafstoss)

Packendes Kreisderby

Am Gründonnerstag war für die Mannen vom Trainer Stein/Helmstedt Nachsitzen angesagt. In einem packenden Kreisderby konnte der VfB Germania Halberstadt II mit 3:2 gesiegt werden.
Schon in der 2.min hatte Martin Gottowik die Möglichkeit, die Hasseröder in Führung zu bringen. Er konnte eine Flanke von Nick Schmidt nicht im Halberstädter Gehäuse unterbringen. Danach versuchte Einheit zwar das Spiel  zumachen, aber die Gäste aus der Kreisstadt konnten immer wieder gefährliche Konter setzen. So war es in der 18.min der pfeilschnelle Regionalligaspieler Malick Bolivard der einen dieser Konter zur Gästeführung abschloss. Er liess Geburtstagskind Kevin Wellhausen keine Chance. Einheit wirkte zunehmend nervöser. Man schien völlig von der Rolle gewesen zu sein. Die Gäste konnten sogar auf 0:2 erhöhen. Kapitän Florian Köhler netzte mit einem sehenswerten Treffer aus spitzen Winkel ein. Von Einheit war zu diesem Zeitpunkt nicht viel zu sehen. Nach ca. 30 Minuten änderte sich das. Konnte Oberstädt nach einer Flanke von Köppe den Ball freistehend nicht im Gehäuse unterbringen, so schien es doch so etwas wie ein Weckruf gewesen zu sein. Die Hasseröder erhöhten den Druck, jedoch vor dem Seitenwechsel ohne nennenswerten Erfolg.
Nach dem Seitenwechsel waren die Gastgeber sofort hellwach und schnürten die Gäste in der eigenen Hälfte ein. Ein Freistoss von Leeroy Götz verfehlte in der 48.min noch knapp das Tor. Oberstädt wurde in der 62.min nur durch ein Foul im Strafraum gebremst, doch der Pfiff von Schiedsrichter Steffen Reise blieb aus. In der 65.min war es dann endlich soweit. Kapitän Alex Kopp traf nach einem Gewühl im Strafraum zum 1:2. Der Jubel war noch nicht verhallt, da traf Gottowik mit einem sehenswerten Heber zum 2:2. Von nun an hielt es auch die Zuschauer nicht mehr. Sie unterstützen lautstark und peitschten Einheit nach vorn. Angriff um Angriff rollte vor das Halberstädter Tor. Aber auch in der Abwehr musste man immer hellwach sein denn die Gäste setzten immer wieder gefährliche Konter. In der 87.min jubelte Gottowik erneut. Sein Treffer wurde aber wegen einer Abseitsstellung nicht gegeben. 2 min später war es wiederum Gottowik, der eine gute Möglichkeit zur Führung hatte. Aber auch Halberstadt hatte in der Schlussphase eine sogenannte Hundertprozentige Chance. Bolivard verzog völlig freistehend. Aber Einheit wurde noch belohnt. Der eingewechselte Lindemann passte auf Nick Schmidt, und dieser zu Oberstädt, der den Ball an Keeper Holzheuer zum vielumjubelten Siegtreffer für den FC Einheit einschob. Mit dem Sieg konnte man sich in der Tabelle auf den 4.Tabellenplatz verbessern. Punktgleich mit dem dritten, SV Irxleben, gegen die man am Ostermontag antreten muss.
Für den FC Einheit spielten:
Kevin Wellhausen, Silvio Köppe (86.min Benjamin Lindemann), Leeroy Götz, Marco Wiese (55.min Christian Matschke), Mathias Günther, Alexander Kopp, Tassilo Werner, Nick Schmidt, Martin Gottowik, Andy Wipperling, Marco Oberstädt
Tore:
0:1 13.min Malick Bolivard
0:2 20.min Florian Köhler
1:2 65.min Alexander Kopp
2:2 66.min Martin Gottowik
3:2 90.min Marco Oberstädt

FC Einheit - Germ. Halberstadt II

Am heutigen Donnerstag, um 18.30 Uhr ist Anstoß zum Nachholspiel FC Einheit gegen Germ. Halberstadt II. Wie immer sind alle Fußballfreunde bei uns am Mannsberg herzlich willkommen, sich dieses Spektakel anzusehen und unseren Club anzufeuern. 
Mit dem Sieg vom letzten Wochenende im Rücken gehen unsere Hasseröder Jungs mit etwas Selbstvertrauen ins Spiel. Aber Halberstadt wird alle Kräfte in Gang setzen, einen drohenden Abstieg zu verhindern. Darum werden sicher auch Spieler aus der Regionalliga-Mannschaft auflaufen. Wir sind also gewarnt!

ein Tiger wird 50

Jörg Ulrich, genannt TIGER, beging letzte Woche seinen 50.Geburtstag, zum dem wir, der FC Einheit Wernigerode, ihm ganz herzlich gratulieren. Jörg und seine Frau Steffi sind seit vielen Jahren mit unserem Club verbunden, auch wenn ihn zwischenzeitlich seine Wege woanders hinführten.
 
Schon in Zeiten als Einheit in der damals drittklassigen Oberliga spielte, schnürte Tiger seine Schuhe auf dem Mannsberg. Heute hat er als Trainer der B-Jugend und zukünftig A-Jugend eine wichtige Aufgabe. Tiger, bleib so verrückt, wie du bist und rocke mit Rainer an der Seite die Ligen!! Herzlichen Glückwunsch!

Seite 1 von 75

Partner/Sponsoren

Zum Anfang