Einheit nicht zu stoppen

Bereits zum 4. mal in Folge konnte der FC Einheit Wernigerode den Quedlinburger Stadtwerke Cup gewinnen. Wie schon beim Ilsenburger Hallenmasters hieß der Gegner im Finale Grün-Weiss Ilsenburg. Dieses Spiel konnte mit 3:1 gewonnen werden. In der Vorrunde hatten es die Hasseröder mit der SG Darlingerode/Drübeck (2:0), Germania Gernrode (2:1) und dem Quedlinburger SV I (5:1) zu tun. Somit war der Weg ins Halbfinale frei. Dort konnte der Quedlinburger SV II souverän mit 7:3 besiegt werden. Am Ende entschied der der FC Einheit das Turnier für sich, und es waren sich alle einig, dass dieser Sieg auch vollkommen in Ordnung ging. Andre Helmstedt als bester Torhüter und Nick Schmidt als bester Torschütze komplettierten den Pokalreigen. Auch in dieser Saison bewiesen die Hasseröder, dass in der Halle momentan kein Weg an ihnen vorbeiführt.
 
Platzierungen:
1. FC Einheit Wernigerode
2. FSV Grün-Weiss Ilsenburg
3. Quedlinburger SV II
4. SV Darlingerode/Drübeck
5. FSV Drohndorf-Mehringen
6. Quedlinburger SV I
7. SV Germania Gernrode
8. FSV Askania Ballenstedt
 
Für den FC Einheit spielten:
Andre Helmstedt, Danny Wersig, Andy Wipperling, Mateusz Rogacki, Gordon Stammer, Eric Heindorf, Nick Schmidt

FC Einheit I Landesliga Nord

... lade FuPa Widget ...

FC Einheit II Harzoberliga

... lade FuPa Widget ...

gemeinsam sind wir stark:

Stadion-Sprecher
Holger Rinke
Zum Anfang