Einheit wacht spät auf

Ein Spiel mit viel Dramatik sahen die 81 Zuschauer, die den Weg bei typischen Aprilwetter ins Sportforum am Kohlgarten gefunden hatten. Am Ende gab es ein 3:3 unentschieden, welches quasi mit dem Schlusspfiff erkämpft wurde.
 
Zu Beginn der Partie wirkte der FC Einheit irgendwie gehemmt. Die Gäste aus Irxleben präsentierten sich deutlich wacher und agierten aus einer sicheren Abwehr heraus. So dauerte es bis zur 19.Minute, bis eine nennenswerte Chance für die Gastgeber zu verzeichnen war. Tino Semmers Schuss ging am Tor vorbei. Semmer war es auch, der sich gut im Strafraum durchsetzte und nur durch ein Foul gestoppt werden konnte (22.min). Schiedsrichter Daniel Feist (Magdeburg) zeigt auf den Punkt. Der sonst sichere Elfmeterschütze Nick Schmidt vergab die Möglichkeit zur Führung. Im Gegenzug nutze der Irxlebener Steven Hahn einen Fehler in der Wernigeröder Hintermannschaft konsequent aus und brachte die Gäste mit 0:1 in Führung. Danach lief bei den Gastgebern noch weniger zusammen. Man wirkte wie gelähmt, und das einsetzende, starke Schneetreiben tat sein übriges. Ende der 1. Halbzeit versuchte man aber etwas Druck aufzubauen was auch den Ausgleich brachte. Semmer passte zu Leon Dannhauer,  der das Tor (44.min) erzielte.
Die 2.Halbzeit begann mit einer Verzögerung. Durch das starke Schneetreiben stand das Spiel kurz vor dem Abruch. Es mussten die Linien im Sportforum frei geräumt werden. Die Platzverhältnisse liessen ein normales Fussballspiel nicht zu. Ein langer Ball der Gäste in den Strafraum sorgte für die erneute Führung der Gäste. Unglücksrabe Artur Galeza lenkte den Ball ins eigene Tor (53.min). In der 60. Minute dann eine erneute Unterbrechung. Wieder mussten die Linien freigeräumt werden. Nach der Unterbrechung waren es die Gäste, die mit den Platzverhältnissen besser zurecht kamen. Ein klassischer Konter führte zum 1:3. Simon Schwenke war in der 70. Minute der Absender.
Erst jetzt wachten die Hasseröder auf. Man schnürte die Gäste im eigenen Strafraum ein. Der eingewechselte Sebastian Schenk zwang SVI Keeper Daniel Koch zu einer Glanzparade. Justin Riemann traf in der Folgezeit nur die Latte. Irgendwie schien das Tor der Gäste wie vernagelt. In der 92. Minute dann doch der Anschlusstreffer. Wieder war es Dannhauer der traf. Als sich alle Akteure auf den Schlusspfiff einstellten, fiel noch der vielumjubelte Ausgleichstreffer. Danny Wersig erzielte mit einem fulminanten Linksschuss aus gut 25 Metern ein sogenanntes Traumtor in der 99.Minute. 
Man kann sagen, dass man mit einem blauen Auge davon gekommen ist. Im nächsten Spiel muss eine gehörige Leistungssteigerung her, um bei den starken Warnauern zu bestehen.
 
Für der den FC Einheit spielten:
Andre HelmstedtMathias Günther (75.min Eric Heindorf), Danny Wersig, Christoph Braitmaier, Rouven Blecker (58.min Sebastian Schenk), Andy Wipperling-BrendleLeon DannhauerArtur GalezaTomasz Wandzik (58.min Justin Riemann), Nick Schmidt, Tino Semmer
(Max Binsker)
Tore:
0:1 24.min Steven Hahn
1:1 44.min Leon Dannhauer
1:2 53.min Eigentor
1:3 70.min Simon Schwenke
2:3 90+2. min Leon Dannhauer
3:3 90+9. min Danny Wersig

FC Einheit I Verbandsliga

... lade FuPa Widget ...

FC Einheit II Harzoberliga

... lade FuPa Widget ...
FC Einheit Wernigerode II auf FuPa

gemeinsam sind wir stark:

Versorgung
Birgit Dannhauer
Zum Anfang