Spätes Tor ebnet den Sieg

Der FC Einheit Wernigerode konnte beim Gastspiel beim SSV 80 Gardelegen mit 2:1 gewinnen. Dabei ebnete ein spätes Tor durch den eingewechselten  Philipp Matzelt den Sieg und bescherte den Mannsbergkickern 3 Punkte. Vor der Partie hatte das Trainerteam einige Sorgenfalten auf der Stirn, den mit Mateuzs Rogacki und Artur Galeza fehlten zwei feste Säulen des Teams. Auch ging mit Marco Raue ein Spieler angeschlagen in die Partie.
Gewarnt von der Gardelegener Heimserie ging man konzentriert ins Spiel. Und schon nach 4 Minuten konnten die Hasseröder jubeln. Der agile Max Farwig eroberte im Mittelfeld den Ball und steckte über die rechte Seite auf Niclas Eheleben. Dieser nutze seine Schnelligkeit und passte in die Mitte. Dort stand Rouven Blecker goldrichtig und netzte ein. Die Gastgeber ,die frühzeitig verletzungsbedingt auf ihren Kapitän Florian Schreinert verzichten mussten,hatten durch  Simon Bache die erste gute Möglichkeit (21.min). Richtig Gefahr brachte dann eine zu kurze Rückgabe zu Keeper Andre Helmstedt. Da musste Helmstedt schon einiges riskieren um den Ausgleich zu verhindern. In dieser Phase der Partie ruhte sich der FC Einheit etwas auf der Führung aus. Gardelegen übernahm das Zepter. Zwingende Torchancen gab es aber kaum. Eine gute Möglichkeit hatte kurz vor Ende der 1.Halbzeit. Cedrik Staat konnte aber einen Kopfball nicht richtig platzieren.
In der Halbzeitpause hatten sich die Gastgeber einiges vorgenommen. So hatte Clemens-Paul Berlin die Möglichkeit auszugleichen. Er tauchte frei im Strafraum auf, scheiterte an Helmstedt (51.min). Einheit agierte zu passiv. Dadurch konnte der Gastgeber weiter Druck aufbauen. In der 75.Minute bediente Hardy Wolf den Gardelegener Torgarant Simon Bache. Mit seinem 1.Saisontreffer konnte er den zwischenzeitlichen Ausgleich herstellen. Jetzt wachten die Hasseröder wieder auf und agierten offensiver. Ein Freistoss von Kevin Hilldach klatschte aus gut 20 Metern an die Latte (78.min). 5 Minuten vor Ende der Partie dann der Moment des eingewechselten Matzelt. Nach einer Flanke von Eheleben kam er völlig frei im Strafraum zum Kopfball und erzielte den vielumjubelten Siegtreffer.
Die 301 Zuschauer, davon gut 100 aus Wernigerode, sahen ein abwechslungsreiches Verbandliga Spiel mit einem am Ende etwas glücklichen Sieger. So kommt es in der kommenden Woche am heimischen Mannsberg zum Spitzenspiel gegen den BSV Halle-Ammendorf.
 
Für den FC Einheit spielten:
Andre HelmstedtDanny WersigMarco Raue (46.Justin Riemann), Rouven Blecker (79.Leon Dannhauer), Maximilian FarwigKevin HilldachEric HeindorfMika HessSteven RentzCedrik Staat (83.Philipp Matzelt), Niclas Eheleben
(Aaron Kläfker)
Tore:
0:1   4.min Rouven Blecker
1:1 75.min Simon Bache
1:2 85.Philipp Matzelt

FC Einheit I Verbandsliga

... lade FuPa Widget ...

FC Einheit II Harzoberliga

... lade FuPa Widget ...

Zum Anfang