Guter Start zum Auftakt der Vorbereitung

Nach einer intensiven 1. Woche der Vorbereitung traf der FC Einheit Wernigerode auf den heimischen FSV aus Sargstedt. Mit einem 11:0 im Gepäck und schweren Beinen trat man die Heimreise an. Dabei zeigten die Hasseröder in einigen Situationen richtig guten Kombinationsfussball. Vor dem Spiel wurde noch Max Binsker verabschiedet, der in der neuen Saison zum FSV Sargstedt wechselte.
Marko Fiedler, der neue Trainer des FC Einheit, zeigte sich nach dem Spiel zufrieden. Das Ergebnis ist erst einmal zweitrangig für mich. Ich wollte sehen, dass die Jungs sich rein hängen und die taktischen Vorgaben erfüllt werden. Das ist zum Teil erfüllt worden, aber wir stehen ja erst am Anfang der Vorbereitung.
 
Die Geschichte des Spiels ist schnell erzählt: Der Verbandsligaaufsteiger wähnte sich frühzeitig auf der Siegerstrasse. Die tapferen Sargstedter kamen nur in der 1. Halbzeit zu wenigen Offensivaktionen. Ansonsten hatte der FC Einheit das Spiel im Griff. Man merkte mit zunehmender Spieldauer, dass den Spielern die 1. Woche der Vorbereitung in den Beinen steckte.
 
Für den FC Einheit kamen zum Einsatz:
Andre Helmstedt, Robert Schmidt, Julian Nebe, Felix Kanter, Tim CarstensMarcus NiehoffMathias Günther, Niclas KodatisDanny Wersig, Christoph BraitmaierRouven Blecker, Andy Wipperling-BrendleMateusz Rogacki, Alex KoppEric HeindorfSteven RentzGordon Stammer, Tobias PlantikowNick Schmidt, Tino Semmer
Torschützen:
Nick Schmidt (3), Tino Semmer (3), Christoph Braitmaier (2), Gordon Stammer, Tim Carstens, Tobias Plantikow

G2 gewinnt Platzierungsrunde

Nach dem Sensationserfolg der ersten Mannschaft, war heute die Zweite gefragt.
Angekommen in Harzgerode, hatte man auch prompt das erste Spiel gegen Darlingerode/Drübeck. Mit einem überzeugendem 4:0 startete man ambitioniert. 
Torschützen: Elias Stetz, Levin Pust, 2x Joel Mathies
Spiel Nummer 2 unserer Jungs gegen Germania Wernigerode. Auch hier war spielerisch nicht viel zu sehen, dennoch konnte man das Spiel 2:0 für sich entscheiden.
Torschützen: Elias Stetz, Diego Berke
Nach einer kleineren Pause dann der Kracher gegen den Sv Langenstein. Beide Mannschaften schenkten sich nichts, im Endeffekt gab es aber kaum Torraumszenen und beide begnügten sich mit einem 0:0.
Der Wernigeröder SV wartete als vierter Gegner. Wir taten uns schwer, spielten kaum Chancen heraus aber eine kleine Unaufmerksamkeit des Gegners wurde zum 1:0 Endstand genutzt.
Torschütze: Levin Pust
FSV Sargstedt hieß der Gegner in Spiel 5. Kurz gesagt, es war ein Spiel auf ein Tor, man konnte allerdings die Vielzahl an Möglichkeiten kaum nutzen. So war es „nur" ein 3:0.
Torschützen: 2x Elias Stetz, Adam Kühne
Das Spiel um den Turniersieg wurde ein wahrer Kampf gegen den TSV Zilly. Man lag zurück, spielte danach aber mit viel Leidenschaft und Kampfgeist immer wieder nach vorne. Adam Kühne vollendete sehenswert nach einer Ecke zum 1:1.
Elias Stetz behielt kurz vor Schluss nochmal die Übersicht und spielte den Ball von der Grundlinie zu Levin Pust, der dann nur noch einschieben musste. Endstand 2:1.
 
Das bedeutet das wir beide Endrundenturniere für uns entscheiden konnten. Wir haben es somit geschafft, zwei starke Mannschaften im Kreis zu präsentieren und sind stolz auf das was in dieser Saison erreicht wurde.
 
(Danke, Saskia, für Text und Bild)

G-Jugend Feldkreismeister 2018-2019

2-facher Einsatz unserer Jüngsten.
In einem spannenden und packendem Pokalfinale verlor man gegen Stahl Thale mit 4:3.
Man begann sehr engagiert, und so lag man nach 12 Minuten mit 2:0 in Front. Warum auch immer, stellte man dann das Fussballspielen ein und so gelang es Thale, im Laufe der Zeit das Spiel zu drehen. Mitte der 2. Halbzeit dann die 4:2 Führung für Thale. Lediglich der 4:3 Anschlusstreffer gelang uns noch aber damit war der Endstand dann auch da und mit hängenden Köpfen ging man vom Feld. 
Am Sonntag hatte man dann die Möglichkeit Kreismeister zu werden...
 
Kreismeisterschaft Endrunde.
Immer noch leicht niedergeschlagen, aber umso motivierter, gingen die Jungs ins Turnier.
Zum Auftakt schlug man Osterwieck mit 3:1, ehe man auch noch gegen Heudeber 3:0 gewann. Die beiden letzten Gruppenspiele endeten 1:1 gegen Ilsenburg, und man gewann gegen Blankenburg mit 2:1.
Halbfinale dann gegen Stahl Thale.
Im Kopf noch das Pokalfinale, aber an der Ehre gepackt, ging es ins Spiel.
Unsere Jungs zeigten, dass sie die Niederlage vom Pokalfinale nicht so stehen lassen wollten. Wir besiegten Thale im Halbfinale mit 2:1 und standen nun im Finale gegen Germania Halberstadt.
Man stand in der Defensive sehr gut und man ließ kaum Torschüsse zu. Auf der Gegenseite spielte man sich viele Chancen heraus. Abpfiff! Endstand: 2:0 für den FC Einheit Wernigerode.
WIR SIND FELDKREISMEISTER 2018/2019
Die Jungs haben eine super Saison mit diesem Titel erfolgreich gekrönt.
Nächstes Wochenende haben wir dann noch die Platzierungsrunde. Dort ist es das Ziel mit der 2. Mannschaft Platz 11 zu erreichen, das wäre der dortige erste Platz.
FC Einheit olé !!!!!!!!
[Danke, Saskia für Text und Bild]

Würdiger Abschied aus der Landesliga

Der FC Einheit, der schon vor dem Spiel als Meister und Aufsteiger in die Verbandsliga feststand, konnte das letzte Heimspiel mit einer überzeugenden Leistung 9:0 gewinnen. Gegen die stark ersatzgeschwächten Gäste aus Heyrothsberge spielten die Hässeröder sich in einen wahren Rausch.
Vor dem Spiel wurde Meistertrainer Alex Kopp, der aus familiären Gründen eine andere Funktion übernimmt, verabschiedet. Ebenfalls verabschiedet wurde Christian Harrenberg, den es zum Studium in den Süden unseres Landes zog. Max Binsker, konnte leider nicht anwesend sein, verlässt den Verein in Richtung Sargstedt.
Gleich zu Beginn der Partie versuchte Einheit den Gegner unter Druck zu setzen. Schon nach 2 Minuten unterstrich Nick Schmidt seine Ambitionen auf die Torjägerkrone mit dem 1:0. Nach 10 Minuten hatte Daniel Stridde die Möglichkeit zum Ausgleich. Sein Schuss ging am Tor vorbei. In der Folgezeit folgten weitere gute Möglichkeiten für die Gastgeber. N.Schmidt setzte sich auf der linken Seite gut durch. Seine Flanke kam zu Justin Riemann, der keine Probleme hatte, das 2:0 zu erzielen (23.min). 2 Minuten später reagierte Keeper D.Böhnisch gegen N.Schmidt stark. Tassilo Werner konnte nach Zuspiel von Mateusz Rogacki das 3:0 erzielen (41.min). Unmittelbar vor dem Pausenpfiff war es dann M.Rogacki selber, der auf 4:0 erhöhte (45.min).
In der Halbzeitpause wurden durch den Vize-Präsident und Vorsitzenden des Spielausschuss, Lothar Allwardt, verschiedene Ehrenämtler des Vereins ausgezeichnet.
Nach dem Seitenwechsel legten die Hasseröder noch einmal 5 Tore nach. In der 59.min zeigte Alex Kopp mit dem 5:0, wo die Reise in der nächsten Saison eventuell hinführen soll. Es zieht ihn wieder auf den Platz. Fast wäre ihm noch ein 2.Treffer gelungen. Sein Ball landete aber am Pfosten. M.Rogacki und Danny Wersig erzielten in der 64. und 70. Minute die Treffer 6 und 7. Auch der lange, auf Grund einer Verletzung fehlende Tobias Plantikow, durfte sich in die Torschützenliste mit Treffer Nummer 8 eintragen (78.min). Der letzte Treffer des Spiels blieb N.Schmidt vorbehalten. Mit dem 9:0 in der 81.Minute erzielte er seinen 26.Saisontreffer und sicherte sich damit die Torjägerkanone. Danach pfiff Schiedsrichter Marco Uhlmann (Welsleben) die Partie ab, und die Feierlichkeiten konnten beginnen.
Staffelleiter Dietmar Bebber war eigens aus Gräfenhainichen angereist, um Kapitän Andy Wipperling den Meisterpokal zu überreichen. Nick Schmidt wurde als bester Torschütze geehrt. Eine grosse Überraschung zeigte sich bei der Ehrung, als ein Vertreter des Aufsteigers aus der Südstaffel, SSC Weißenfels, ein kleines Präsent überreichte. Beide Mannschaften stehen sich im ersten Verbandsliga-Punktspiel am 02.08. gegenüber.
 
Für den FC Einheit spielten:
Andre Helmstedt, Tassilo Werner (46.min Alex Kopp), Mathias Günther, Danny Wersig, Andy Wipperling, Mateusz Rogacki, Artur Galeza, Eric Heindorf, Justin Riemann (73.min Tobias Plantikow), Sebastian Schenk (63.min Marcus Niehoff), Nick Schmidt
(Tomasz Wandzik, Gordon Stammer)
Tore:
1:0 2.min Nick Schmidt
2:0 23.min Justin Riemann
3:0 41.min Tassilo Werner
4:0 45.min Mateusz Rogacki
5:0 59.min Alex Kopp
6:0 64.min Mateusz Rogacki
7:0 70.min Danny Wersig
8:0 78.min Tobias Plantikow
9:0 81.min Nick Schmidt
Damit möchte ich mich in die Sommerpause verabschieden. So bald es etwas Neues zu berichten gibt, teile ich es mit.

Torlos zum Aufstieg

Der FC Einheit Wernigerode konnte mit einem 0:0 Unentschieden beim Magdeburger SV Börde den Aufstieg in die Verbandsliga feiern. Dabei profitierte man vom gleichzeitigen Unentschieden des VfB Ottersleben bei Preussen Magdeburg. Damit stehen die Hasseröder vor dem letzten Spieltag als Landesligameister und Aufsteiger fest.
Das Spiel begann bei hochsommerlichen Temperaturen mit jeweils guten Möglichkeiten auf beiden Seiten. In der Folgezeit entwickelte sich ein munteres Spiel zwischen den Strafräumen. Viel spielte sich im Mittelfeld ab, wo sich beide Seiten grösstenteils neutralisierten. Auf der Seite der Hasseröder hatte Tino Semmer einige gute Möglichkeiten. Auf der anderen Seite war es Patrick Kreutzer, der mit einigen Schüssen aus der Ferne sein Glück versuchte. Die beste Möglichkeit für die Gastgeber wurde in 31.Minute von Keeper Andre Helmstedt vereitelt. Auf Einheit-Seite hatte T.Semmer in der 38.Minute die beste Einschussmöglichkeit. Rouven Blecker brachte den Ball von der rechten Seite in den Strafraum. Im Gewühl konnte konnte T.Semmer den Ball nicht über die Linie schieben. Torlos ging es in die Pause.
In Runde 2 dann ein ähnliches Spiel mit Tormöglichkeiten auf beiden Seiten. A.Helmstedt musste in der 53.Minute sein ganzes Können aufbieten, um den Rückstand zu verhindern. Eric Heindorf prüfte mit einem sehenswerten Schuss Keeper R.Leonhardt (63.min). Nico Rackwitz zielte auf Magdeburger Seite zu ungenau (79.min). Die beste Möglichkeit auf der Seite der Hasseröder hatte R.Blecker. Einen Kopfball kratze Leonhardt noch von der Linie (86.min). Nach 90 Minuten pfiff Schiedsrichter Tino Hanke (Lutherstadt Eisleben) ein torloses Unentschieden der besseren Sorte ab. Da das Spiel bei den Preussen noch nicht beendet war, vergingen noch bange Minuten des Wartens. Als das Ergebnis dann die Runde machte, kannte der Jubel bei Spielern und mitgereisten Fans keine Grenzen.
 
Für den FC Einheit spielten:
Andre Helmstedt, Mathias Günther, Christoph Braitmaier, Rouven Blecker, Andy Wipperling-Brendle, Mateusz Rogacki, Artur Galeza, Eric Heindorf (83.min Gordon Stammer), Sebastian Schenk (46.min Justin Riemann), Nick Schmidt, Tino Semmer
(Robert Schmidt, Tassilo Werner, Marcus Niehoff)
 
Tore:
--------------------

FC Einheit I Verbandsliga

... lade FuPa Widget ...

FC Einheit II Harzoberliga

... lade FuPa Widget ...
FC Einheit Wernigerode II auf FuPa
Zum Anfang