Hasseröder

50.Geburtstag

Da die Enthüllungspresse es bislang verschwiegen hat, wollen wir es auf diesem Wege nachholen: 
Der FC Einheit Wernigerode gratuliert seinem jahrelangen Mitglied Rainer Hehmke zum 50.Geburtstag. Familienmitglieder, Freunde und Vereinskameraden ließen sich die Chance nicht entgehen, ihm am letzten Sonntag zu seinem Ehrentag zu gratulieren. Als Leiter der Jugendabteilung hält Rainer eine der uns wichtigsten Aufgaben inne. Er ist schon seit vielen Jahren mit dem FC Einheit verbunden, kam der gebürtige Hagenower doch extra für seine Ausbildung aus Mecklenburg in den Harz. Als Fußballbegeisterter landete er dann automatisch bei Einheit. Seit vielen Jahren ist er Trainer und seit 2012 Jugendleiter.
Der FC Einheit bedankt sich auf diesem Wege für seine jahrelange ehrenamtliche Tätigkeit und wünscht ihm und seinem B-Jugend- und zukünftigen A-Jugend-Team, welches er gemeinsam mit Jörg Ulrich betreut, alles Gute und stets eine glückliche Hand.
Wir alle sagen: Danke, Rainer!!!

Ausrüstervertrag

Der FC Einheit konnte vor kurzem mit dem spanischen Sportartikelhersteller JOMA einen Ausrüstervertrag unterzeichnen. JOMA fertigt schon seit Jahren sehr attraktive und qualitativ hochwertige Sportartikel für viele Sportarten. Der Ausrüstervertrag mit dem FC Einheit sichert dem Verein attraktive Konditionen bei nötigen Anschaffungen. Der Traditionshersteller JOMA unterstützt auf diese Art und Weise engagierte und aufstrebende Vereine mit großem Potential und möchte dadurch sein Engagement auf dem deutschen Markt noch weiter ausbauen. Sämtliche Abwicklung läuft über den JOMA-Exklusiv-Partner Mario Mann vom Gästehaus/Mehrzweckhalle im Mühlental.
 
Der FC Einheit bedankt sich dafür recht herzlich und wünscht allen den nötigen sportlichen und geschäftlichen Erfolg.

angestachelt

+++ Kommentar +++
Ich gehe mal das volle Risiko ein, mich bei manchen unbeliebt zu machen, weil ich Fragen ausspreche, die manch einem unbehaglich sein könnten. Bei der Wichtigkeit der Sache, ist es mir das aber wert.
So stelle ich die Frage: Warum ist es so schwer, heutzutage Leute zu finden, die ehrenamtlich mit uns gemeinsam am Projekt »qualifizierter Amateur-Fußball« arbeiten? 
Konkret: Hast Du Angst vor Verantwortung? Oder denkst Du zu häufig an die „guten, alten Zeiten“, in denen ja alles so viel besser war? Ach ja, Du hast keine Zeit? Bist beruflich so stark eingespannt? Hmm... Ist klar. Dafür haben wir Verständnis...
Überleg mal: sind wir aber nicht alle beruflich eingespannt? Haben wir nicht alle unser Ränzlein zu tragen? Haben wir nicht alle "viel am Hacken"? Jetzt überleg mal weiter: Wenn wir aber alle nur eine klitzekleine Aufgabe übernehmen, könnten wir schon gigantisch etwas erreichen! Und das als Amateurverein.
Klar, ist es bequemer, vom Sofa zuhause, die Super-Profis ranzuzappen. Die spielen ja schließlich auch viel besseren Fußball. Aber denkst Du auch mal darüber nach, wo diese Profis herkommen? Sie kommen alle von irgend einem Verein, dessen Namen Du teilweise nicht mal aussprechen kannst. Auch ein Miroslaw Klose hat viele Jahre bei einem Verein gespielt, der heute noch nicht mal eine eigene Webseite hat. Die ganzen Podolskis und Özils haben alle in der Jugend mal irgendwo im Ruhrpott auf einem Hartplatz gelernt!
Was zum Geier hält Dich davon ab, eine kleine Mini-Aufgabe in einer Gemeinschaft wie dem FC Einheit zu übernehmen? Wir sind schon viele, aber jetzt such nicht schon wieder nach Ausreden, sondern melde Dich schnell bei uns! Unser Potential ist riesig! Wir brauchen Dich!
Stefan Heymann, verantwortlich für Medien beim FC Einheit
 
PS: Dieser Kommentar ist eine persönliche Meinung, die nicht unbedingt der offiziellen Meinung des FC Einheit entspricht.

Ehemaligentreffen

Zu einem sehr interessanten Ehemaligentreffen fanden sich am vergangenen Samstag Spieler des Teams des FC Einheit zusammen, welches Anfang der 90er Jahre den Aufstieg in die Amateur-Oberliga (seinerzeit 3.Liga) geschafft hatte. Als Grundlage für die Einladungen diente das obige Mannschaftsbild aus dem Jahr 1993. Die Beteiligung war ausgesprochen gut. Alle bedauerten sehr, daß einige schon im Winterurlaub oder anderweitig verhindert waren. Aber dennoch fanden sich gut 20 Beteiligte in der Domäne in Wasserleben ein.
Einige der Anwesenden sind heute noch bei uns oder in anderen Vereinen tätig. So ist z.B. der "Tiger" Jörg Ulrich sehr engagierter und erfolgreicher B-Junioren Trainer. Und über Karsten Stein müssen wir auch nicht viel Worte verlieren. Andreas Petersen ist sehr erfolgreicher Trainer beim Regionalligisten 1. FC Magdeburg. Die heitere Runde der Anwesenden hat nicht nur aus alten Zeiten geschnackt und Erinnerungen ausgetauscht, es wurden ebenso alte "Reliquien" rausgekramt. Z.B. hat Frank Weis eine Armbanduhr mit Gravur mitgebracht, die damals jedem aus der Mannschaft als Aufstiegsgeschenk vom Sponsor überreicht wurde. Lars Ahlsleben, seinerzeit Mannschaftsleiter, hat im Vorfeld eine lustige Collage erstellt und jedem als Poster überreicht. Darauf sind neben dem Mannschaftsfoto auch Zeitungsausschnitte aus jener Zeit zu sehen.
Am Ende der Veranstaltung waren sich alle einig: das muß nicht nur wiederholt, sondern ausgeweitet werden auf ein größeres Ehemaligentreffen, bei dem alle Ehemaligen von BSG und FC eingeladen werden sollen.
In der Fotogalerie (klick auf Bild) findest du ein paar Schnappschüsse vom Treffen.
 
hinten: Helmut Homann, Lars Ahlsleben, Dirk Morenz, Gastgeber Torsten Müller, Tino Lukaszczyk, Jörg Ulrich, Karsten Stein, Carsten Denecke, Fred Zimmermann, Sven Morenz, Andreas Petersen
vorn: Fritz Hartmann, Andreas Pelleck, Matthias Fieberling, Dietmar Schütze, Heiko Helmstedt, Frank Olschewski, Frank Weis, Hans-Peter Sänger, Norma Petersen

FC Einheit I Landesliga Nord

... lade FuPa Widget ...

FC Einheit II Harzoberliga

... lade FuPa Widget ...

gemeinsam sind wir stark:

Versorgung
Helga Neumann
Zum Anfang