Individuelle Fehler wurden eiskalt bestraft

Mit einer derben Klatsche kehrte der FC Einheit Wernigerode vom Auswärtsspiel bei Union Heyrothsberge zurück. Am Ende hies es 4:1 für die Gastgeber. 
Das Spiel welches auf den Kunstrasen von Aufbau Magdeburg verlegt wurde, begann ohne zwingende Torchancen. Einheit versuchte das Spiel an sich zu reissen, aber die Unioner störten sehr früh. Die 1. Chance hatte dann Tim Rieche. Sein Schuss von der Strafraumgrenze konnte Andre Helmstedt zur Ecke abwehren. Nach und nach gelang es ab dann dem FC Einheit, das Zepter zu übernehmen. Nach einem Freistoss von Nick Schmidt konnte Marius Sturm einen Kopfball nicht richtig platzieren (20.min). In der 24.min klappte es dann besser. A. Helmstedt eröffnete das Spiel mit einem langem Abschlag. Dieser wurde von Mateusz Rogacki auf N.Schmidt verlängert und dieser konnte die Führung erzielen. Zu diesem Zeitpunkt hatten die Hasseröder das Spiel im Griff.Die Gastgeber hatten noch eine gute Möglichkeit. Daniel Stridde tauchte nach einem Freistoss alleine vor A.Helmstedt auf konnte aber keine richtige Gefahr ausstrahlen.
Nach dem Seitenwechsel dann ein vollkommen anderes Bild. Stridde nutzte ein Abstimmungsproblem in der Wernigeröder Hintermannschaft gnadenlos aus. Nach 49.min erzielte er das 1:1. Keine 2 Minuten später konnte Rieche auf 2:1 erhöhen. Damit war der bisherige Spielverlauf auf den Kopf gestellt. Einheit wirkte ab sofort verunsichert und konnte sich nicht mehr von diesem Doppelschlag erholen. Im Gegenteil es kam noch schlimmer. M. Gieseler schraubte mit einem Strafstoss das Ergebnis auf 3:1 (80.min). G.Tandel konnte sogar nach einem gut herausgespielten Konter der Unioner das 4:1 erzielen (83.min). Mit hängenden Köpfen verliessen die Hasseröder nach 90.min das Spielfeld. Man muss aber sagen, dass das Ergenis nach der desaströsen 2. Halbzeit vollkommen in Ordnung geht.
 
Für den FC Einheit spielten:
 
Andre Helmstedt,Danny Wersig,Christoph Braitmaier,Andy Wipperling,Mateusz Rogacki,Karl Feldmer (61.min Yunus Leventyüz),Marius Sturm,Sebastian Stosch,Max Binsker,Christian Harenberg (76.min Mathias Günther),Nick Schmidt
 
Torfolge:
 
0:1 24.min Nick Schmidt
1:1 49.min Daniel Stridde
2:1 51.minTim Rieche
3:1 80.min Marcel Gieseler (Strafstoss)
4:1 83.min Gino Tandel

DIII: Trainingseinheit in der Amaya Kampfkunstschule

Bereits in der vergangenen Woche nahmen die D3-Junioren um Kapitän Levin Beck an einer Trainingseinheit der besonderen Art teil. Trainiert wurde dabei in der Amaya Kampfkunstschule in Wernigerode. Der Fokus lag – unter den wachsamen Augen des Kampfsporttrainers Patrick Niewerth – insbesondere bei Kraft und Ausdauer.
Mannschaft und Trainer bedanken sich herzlich für diese gelungene Trainingseinheit!

Sieg im letzten Testspiel

Mit einem 1:0 konnte konnte der FC Einheit Wernigerode sein letztes Testspiel gegen den Quedlinburger SV gewinnen. Und man sah eine gehörige Leistungssteigerung gegenüber der 5:1 Niederlage gegen den Blankenburger FV. Auf einem gut bespielbaren Platz in Quedlinburg sahen die Zuschauer ein abwechslungsreiches Spiel mit Feldvorteilen der Hasseröder. Christopher Hertwig der den erkrankten Alex Kopp und den im Urlaub weilenden Heiko Helmstedt an der Seitenlinie vertrat hatte das Team gut eingestellt. Aus einer sicheren Abwehr heraus wurden im 1. Durchgang leider zu wenig Torchancen herausgespielt. Nach dem Seitenwechsel wurde nach vorn besser gearbeitet. Mehrere gute Möglichkeiten wurden herausgespielt. Nach einem Pass von Max Binsker konnte Nick Schmidt von der halblinken Position vollenden. Karl Feldmer traf kurz vor Schluss mit einem Schuss von der Strafraumgrenze nur den Aussenpfosten. Die Gastgeber die viel mit langen Bällen agierten konnten die wenigen Chancen die zugelassen worden sind nicht nutzen. Für den FC Einheit spielten: Robert Schmidt, Danny Wersig (46.min Niclas Kleiner), Christoph Braitmaier, Rouven Blecker (46. Nick Schmidt),Andy Wipperling, Mateusz Rogacki (46. min Yunus Leventyüz), Karl Feldmer, Sebastian Stosch, Lukas Pätznik (46.min Max Binsker), Sebastian Schenk (46.Sascha Fiege), Christian Harrenberg (46. Marius Sturm) Mit freundlichen Grüßen Tor: 0:1 62.min Nick Schmidt Jens Strutz - Voigtländer

Danke dem Amaya Fight-Club

Der FC Einheit Wernigerode möchte sich recht herzlich beim Amaya Fight-Club in Person von Patrick Niewerth bedanken. In einer sehr anspruchsvollen Trainingseinheit wurden vor allem Kondition,Schnelligkeit und Teamwork trainiert. Der mit mehreren Trainerlizenzen ausgestattete Patrick Niewerth schonte die Kicker von Alexander Kopp in keinster weise. Er zollte auch nach dem Training der Mannschaft einen guten Fitness zustand. Es waren sich alle einig das dieses jederzeit wiederholt werden darf.
Den Amaya Figth-Club findet man in Wernigerode im Neustädter Ring 15.Wer mehr über den Club erfahren möchte kann im Internet auf der Seite www.amaya-fightclub.de mehr erfahren.
 
Jens Strutz-Voigtländer

Berichte vom Wochenende

Gleich 2 x war der FC Einheit Wernigerode am vergangenen Samstag im Einsatz. Es stand der erste Freilufttest auf Kunstrasen in Bad Harzburg an. Gegner war Rot-Weiß Zerbst aus der Landesliga Süd. Die Hasseröder die sich schon seit einer Woche wieder in der Vorbereitung befinden konnten das Spiel klar mit 5:1 gewinnen.
Von Beginn an zeigte sich das der FC Einheit mit dem schwer bespielbaren Geläuf besser zu recht kam. Rouven Blecker sorgte frühzeitig mit einem Doppelpack für relativ klare Verhältnisse (5./10.min). Danach bestimmte Einheit weiterhin die Partie liess aber gute Möglichkeiten liegen. Erst in der 2. Halbzeit sorgte Combacker Marius Sturm ebenfalls für die Entscheidung gegen die durch eine rote Karte dezimierten Zerbster (70./73.min). Christian Harrenberg erhöhte in der 85.min noch auf 5:0. Das 5:1 durch Hagen Ernst in der 90.min war dann nur Ergebniskosmetik.

Für den FC Einheit spielten:
Andre Helmstedt (46.min Robert Schmidt), Niclas Kleiner, Danny Wersig, Rouven Blecker, Mateusz Rogacki, Karl Feldmer, Lucas Pätznik (46.min Marius Sturm), Jörg Wienert, Sebastian Schenk, Max Binsker (75.min Johannes Kubanek), Christian Harrenberg

Tore:
1:0 5.min Rouven Blecker
2:0 10.min Rouven Blecker
3:0 70.min Marius Sturm (Strafstoss)
4:0 73.min Marius Sturm
5:0 85.min Christian Harenberg
5:1 90.min Hagen Ernst



Den 2. Einsatz an diesem Tag hatten die Hasseröder beim Hallenturnier der SV Stahl Thale. Dort ging es um den CD Elektromontagen Cup. Dort traf man mit dem SV Westerhausen,Grün-Weiß Ilsenburg und den Gastgebenden Thalensern auf 4 Landesligisten. Erfolgreich konnte man den Pokal verteidigen und gewann mit 5 Punkten Vorsprung am Ende das Turnier. Mit Nick Schmidt stellte man auch den besten Torschützen. Als bester Torhüter wurde Florian Hottelmann ausgezeichnet der aber in einer sehr fairen Geste seinen Preis dem Keeper von Germania Kroppenstedt überliess.Damit beenden wir die disjährige Hallensaison mit 4 Tunierteilnahmen und 4 Tuniersiegen. Eine Bilanz die sich durchaus sehen lassen kann.

Für den FC Einheit spielten:
Andre Helmstedt, Sascha Fiege, Danny Wersig, Andy Wipperling, Yunus Leventyüz, Tobias Plantikow, Nick Schmidt

Spiele:
SV Stahl Thale - SC Germania Kroppenstedt 5:1
FC Einheit - FSV Grün-Weiß Ilsenburg 4:0
SV 1890 Westerhausen - Rot-Weiß 1904 Braunschweig 3:0
SC Wietzenbruch - SV Stahl Thale 0:0
SC Germania Kroppenstedt - FC Einheit 0:9
FSV Grün-Weiß Ilsenburg - SV 1890 Westerhausen 2:0
Rot-Weiß 1904 Braunschweig - SC Wietzenbruch 1:0
SV Stahl Thale - FC Einheit 1:7
SV 1890 Westerhausen - SC Germania Kroppenstedt 6:1
SC Wietzenbruch - FSV Grün-Weiß Ilsenburg 4:0
Rot-Weiß 1904 Braunschweig - SV Stahl Thal 3:2
FC Einheit - SV 1890 Westerhausen SV 6:1
SC Germania Kroppenstedt - SC Wietzenbruch 2:3
FSV Grün-Weiß Ilsenburg - Rot-Weiß 1904 Braunschweig 1:1
SV Stahl Thale - SV 1890 Westerhausen 0:1
SC Wietzenbruch - FC Einheit 0:1
Rot-Weiß 1904 Braunschweig - SC Germania Kroppenstedt 1:0
FSV Grün-Weiß Ilsenburg - SV Stahl Thale 1:0
SV 1890 Westerhausen - SC Wietzenbruch 1:3
FC Einheit - Rot-Weiß 1904 Braunschweig 1:1
SC Germania Kroppenstedt - FSV Grün-Weiß Ilsenburg 1:6

1. FC Einheit
2. VfB Rot-Weiß 1904 Braunschweig
3. SC Wietzenbruch
4. FSV Grün-Weiß Ilsenburg
5. SV 1890 Westerhausen
6. SV Stahl Thale
7. SC Germania Kroppenstedt

Jens Strutz-Voigtländer

FC Einheit I Landesliga Nord

... lade FuPa Widget ...

FC Einheit Frauen

... lade FuPa Widget ...

FC Einheit II Harzoberliga

... lade FuPa Widget ...

gemeinsam sind wir stark:

Versorgung
Birgit Dannhauer
Zum Anfang