Sieg im letzten Heimspiel – Platz 3 gesichert

Mit einer guten Leistung verabschiedete sich der FC Einheit Wernigerode von seinem Heimpublikum. Gegen den SV Irxleben gab es einen 2:1 Sieg. Dadurch konnte der 3.Platz errungen werden, der auch nicht mehr genommen werden kann.
Bei hochsommerlichen Temperaturen begannen beide Teams sehr offensiv, wobei die Hasseröder mehr Drang zum Tor entwickelten. Immer wieder war es Karl Feldmer, der die Gäste Abwehr vor einige Probleme stellte. Feldmer hatte auch in der 9.Minute die 1. gute Möglichkeit. Der beste Angriff in der 1.Halbzeit führte auch zum Torerfolg. Leider wurde es wegen einer Abseitstellung vom guten Schiedsrichter Marco Uhlmann (Welsleben) nicht gegeben (15.min). 3 Minuten später klappte es dann. Einen langen Ball von Nick Schmidt konnte Christian Harenberg aufnehmen. Mit einen gekonnten Lupfer erzielte er das 1:0. Einheit machte weiter Druck. Nach einer von Max Binsker getretenen Ecke wurde ein Kopfball von Christoph Braitmaier von der Linie gekratzt (23.min). Dann ein Konter der Gäste. Wie aus dem nichts der Ausgleichstreffer. Top-Torjäger Tobias Herrmann konnte aus spitzem Winkel mit viel List und Tücke treffen (26.min.) Einheit schien kurz geschockt, knüpfte aber in der Folgezeit an die gute Leistung. Fast im Minutentakt gab es gute Möglichkeiten. Yunus Leventyüz hatte 2 x  die Möglichkeit das Ergebnis wieder zu Gunsten der Hasseröder zugestalten.
In der 2. Halbzeit weiter ein gutes Spiel. Die Gäste aus Irxleben agierten jetzt ein Tick offensiver, die Abwehr stand gut und sicher. Trotz der Temperaturen war es von beiden Seiten ein schnelles und kräftezehrendes Spiel. In der 60. Minute fast der Führungstreffer der Wernigeröder. Wieder war es Feldmer, der von rechts Harenberg bedient. Daniel Koch, der Keeper der Gäste, kam noch an den Ball. Irxleben blieb immer wieder durch Standards gefährlich. Ein Eckball in der 67.min fand den freistehenden Simon Schwenke, der den Ball nicht richtig verwerten konnte. Dann doch noch der Siegtreffer der Gastgeber. Wer anders als Feldmer bediente den in der Mitte lauernden Leventyüz. Dieser hatte dann keine Mühe mehr den Ball ins Tor zu schieben (73.min). Irxleben wollte danach den Ausgleich. Aber mehr als ein Lattentreffer nach einem Freistoss sprang nicht mehr heraus (85.min).
Im letzten Spiel der Saison geht es nächste Woche nach Bismark. Mit dem 3.Platz im Gepäck können wir befreit aufspielen. Wir haben unser Saisonziel erreicht. Darauf können wir Stolz sein, denn die Bedingungen die wir zum Training haben, sind derzeit alles andere als optimal. Deswegen gilt ein grosses Dankeschön an Trainer und Spieler, was sie daraus machen. Aber es gibt das sogenannte Licht am Ende des Tunnels und die Bedingungen werden sich in naher Zukunft deutlich verbessern. Da freuen wir uns sehr drauf. (Meinung von Teamleiter Jens Strutz-Voigtländer)
 
Für den FC Einheit spielten:
Robert Schmidt, Mathias Günther, Danny Wersig, Christoph Braitmaier, Andy Wipperling, Karl Feldmer, Sebastian Stosch, Yunus Leventyüz, Max Binsker (66.min Rouven Blecker), Christian Harenberg, Nick Schmidt
(Oliver Schmidt)
 
Tore:
1:0 18.min Christian Harenberg
1:1 26.min Tobias Herrmann
2:1 73.min Yunus Leventyüz

+++18.Spieltag Harzoberliga +++

Spielbericht Einheit - TSG Calbe

In der Volksstimme vom 14.Mai ist übrigens ein Spielbericht zu finden. Und denkt unbedingt an die Fotogalerie! Eigenlob stinkt zwar, aber ich glaube, die Bilder sind mir ganz gut gelungen 
wink

FC Einheit - TSG Calbe 5:1

Am vergangenen Wochenende sah es mit den Ergebnissen sehr unterschiedlich aus.
Die erste Mannschaft gewann ihr Heimspiel gegen den direkten Staffelkontrahenten souverän mit 5:1, während die zweite Mannschaft mit einer knappen 1:0 Niederlage die Heimfahrt von Heudeber antreten musste. In der Jugendabteilung war die D-Jugend mit ihrem 3:1-Sieg bei Union Schönebeck sehr erfolgreich.
Die Fotos des Landesliga-Spiels findest du in der Fupa-Galerie, auch das des Spiels gegen Ilsenburg. Klick drauf!

Absolutes Unding: DSGVO !

[Kommentar]:
Liebe Fußballfreunde!
Unsere Internetseiten wurden im Zeitraumm 11.4. – 11.5.2018  zirka  23.000 mal aufgerufen. Das ist beachtlich! So soll es bleiben und so soll es sich weiterentwickeln.
Falls Ihr aber zukünftig auf dieser und anderen Internetseiten noch Informationen, Nachrichten und insbesondere Bilder sehen wollt, kann es passieren, und so sieht es heute aus, daß Ihr nichts dergleichen mehr findet. Nur tiefschwarze Nacht. Manche Vereine denken darüber nach, ihre Webseite komplett vom Netz zu nehmen. Die Gefahr, Opfer geschäftstüchtiger Abmahn-Advokaten zu werden, ist einfach heutzutage zu groß und existenzgefährdend.
Hintergrund: "unsere" EU hat einen – aus meiner heutigen Sicht – echten Bock geschossen. Und die Regierungsparteien haben es massiv versäumt, darauf gesetzgeberisch einzugehen. Wir sprechen hier von der neuen DSGVO, der Datenschutzgrundverordnung, die am 25. Mai, also in Kürze, in Kraft tritt.
Kurz und knapp: Fotos werden als digitale Daten eingestuft (sind sie ja auch). Diese dürfen ab dann nicht mehr ungefragt gespeichert bzw. verarbeitet werden. Das bedeutet in unserem konkreten Fall, daß man z.B. Zuschauer in einem öffentlichen Fußballspiel nicht mehr als sogenanntes 'Beiwerk' im Hintergrund mitfotografieren darf. Und das nicht etwas, weil darauf Personen zu erkennen sein könnten, sondern, weil die Digital-Kamers z.B. auch Zeit- oder Ortsangaben mitspeichern, und das den Personen zugeordnet werden könnte. Ich könnte also demnach meine gute alte Praktica B100 aus der Versenkung holen und munter auf einem analogen, echten Filmstreifen belichten. Auch ungefragt. Das ist aber in der heutigen Zeit nicht möglich. Zur Erinnerung: Filme müssen in Laboren entwickelt und auf Fotopapier belichtet werden. Ja, genau, so wie früher! Dann wäre aber mit den ersten Fotos nach ca. 2 Wochen zu rechnen, denn diese müssten natürlich erst wieder eingescant werden. Super, nicht?! Wenn dem so ist, ich nicht nur den Rasen, einen Torpfosten oder die Anzeigetafel ablichten soll, suche ich mir lieber eine andere Aufgabe in meinem Verein, und das, obwohl ich so gerne fotografiere. All eure Digitalkameras und Handys könnt ihr gleich verschrotten oder euch auf Landschaftsaufnahmen (ohne Personen!) spezialisieren.
Inzwischen haben ein paar derer, die es verbockt haben, anscheinend Muffengang bekommen, denn sie sind massiv selber betroffen. In letzter Sekunde könnte eine Anpassung des Gesetzes erfolgen. Dann seid ihr jetzt an der Reihe, den Regierungsparteien auf allen Ebenen so richtig einzuheizen…
Aber solange das nicht geklärt ist, wird am 25.Mai erstmal finstere Nacht im Web…
 
Euer Stefan Heymann
[der Kommentar widerspiegelt eine persönliche Meinung]

FC Einheit I Landesliga Nord

... lade FuPa Widget ...

FC Einheit Frauen

... lade FuPa Widget ...

FC Einheit II Harzoberliga

... lade FuPa Widget ...

gemeinsam sind wir stark:

Stadion-Sprecher
Holger Rinke
Zum Anfang