rauschendes Fest

Am 21. Dezember fand die Vereinsweihnachtsfeier des FC Einheit statt. Erstmalig im Harzer Kultur- und Kongresshotel war die Veranstaltung für knapp 150 Personen gebucht - so viel wie nie zuvor!
Mit Ehrungen für ehrenamtliches Engagement beim Hasseröder Club würdigte der Kreissportbund Harz, vertreten durch Frau Dana Brüning, die Unterstützung einiger Vereinsmitglieder, ohne deren Arbeit der Spielbetrieb teilweise schon über viele Jahre nicht möglich gewesen wäre. Desweiteren war es dem neuen Vereinsvorstand ein Bedürfnis, unserem ehemaligen Präsidenten Helmut Homann die Ehrenpräsidentshaft zu verleihen. Helmut Homann führte seit der Wiedergründung 1998 den FC Einheit als Präsident. Seit den späten 80er Jahren führte er als Manager die Geschäfte des Clubs bis zum Jahre 1994.
Welch Rahmen könnte besser sein als eine Feier: als einen Neuzugang für das Team der ersten Mannschaft wurde Tino Semmer vorgestellt. Zuletzt beim Regionalligisten Wacker Nordhausen tätig, hat Tino bereits höherklassige Spielerfahrung. Sowohl bei Rot-Weiß Erfurt und beim Chemnitzer FC als auch beim damals Zweitliga-Club Hansa Rostock schnürte er seine Töppen. Der sympathische Kicker wird uns eine große Verstärkung sein, vielleicht ja sogar in der Jugendabteilung. Er erhielt symbolisch das Trikot mit der Nummer 24 vom sportlichen Leiter Dirk Rühr überreicht.
Der FC Einheit möchte sich aufs Herzlichste beim Gastgeber, dem HKK und seinem Team, für die Gastfreundschaft bedanken.
 
 

In der Halle erfolgreich

Zum Auftakt der Hallensaison konnte der FC Einheit Wernigerode seinen 1. Turniersieg einfahren. Beim Bernd Kuhmann Cup in Gernrode konnte das Team einen ungefährdeten 1.Platz belegen. Mit Rückkehrer Tassilo Werner stellte man auch den besten Torschützen des Turniers. Hallenspezialist Andy Wipperling wurde bester Spieler des Turniers. Er konnte genau wie das Team den Vorjahreserfolg wiederholen.
 
 
Spiele des FC Einheit:
Germania Gernrode - Einheit Wernigerode 1:3
Quedlinburger SV - Einheit Wernigerode 2:3
Einheit Wernigerode - SC Seeland 5:0
SV Darlingerode/Drübeck - Einheit Wernigerode 0:2
Einheit Wernigerode - Stahl Thale 0:0
 
Tabelle:
1. Einheit Wernigerode 13:3 Tore;13 Punkte
2. Stahl Thale 8:2 Tore; 9 Punkte
3. SV Darlingerode/Drübeck 5:7 Tore; 5 Punkte
4. Quedlinburger SV 6:9 Tore; 5 Punkte
5. SC Seeland 7:14 Tore; 4 Punkte
6. Germania Gernrode 4:8 Tore; 3 Punkte 
 
Für den FC Einheit spielten:
Alex KoppTino LeßmannEric HeindorfMathias Günther, Andy WipperlingTassilo Werner

Vertragsverlängerung Stadtwerke – FC Einheit

Leider nicht traditionell auf der "Brücke" auf dem Mannsberg, sondern im Konferenzraum des Sponsors trafen sich gegen Jahresende Stadtwerke-Geschäftsführer Steffen Meinecke und erstmals der neue Einheit-Präsident "Hacky" Kläfker. Die beiden Chefs unterzeichneten den traditionellen Sponsoringvertrag, der unserem Club Unterstützung insbesondere in der Jugendarbeit sichert. Diese Unterstützung gibt es bereits seit Vereinsgründung und soll nach dem Willen beider fortgeführt werden. Der FC nutzte die Gelegenheit, den neuen Vereinspräsidenten vorzustellen und über den Stand der Dinge beim Neubau zu informieren, mit dem wir gut im Zeitplan liegen.
 

Neuer Vorstand beim Hasseröder Club

20 Jahre nach Wiedergründung hat der FC Einheit einen neuen Vorstand gewählt. "Es wird Zeit, daß mal frischer Wind weht und jemand anderes das Ruder übernimmt", gab Helmut Homann zu Protokoll. Dabei war es ihm sehr wichtig, daß an gute Traditionen und die gute geleistete Arbeit der zurückliegenden Jahre und Jahrzehnte angeknüft und diese erfolgreich und modern weiterentwickelt wird. Bereits über die letzten Monate wurde der jetzt vollzogene Schritt vorbereitet, damit alles möglichst reibungslos abläuft und für die Vereinsmitglieder plausibel ist. Nach 30 Jahren beim FC Einheit fiel es dem scheidenden Präsidenten sichtlich schwer - ein sehr emotionaler Augenblick! "Aber niemand ist besser für zukünftige Aufgaben und unsere Zielsetzung geeignet als es Hacky Kläfker ist".
Hartmut "Hacky" Kläfker wurde von der Mitgliederversammlung einstimmig zum neuen Präsidenten des FC Einheit Wernigerode gewählt. Er hatte bereits vor einem halben Jahr begonnen, die Arbeit Schritt für Schritt zu übernehmen. Zwei Söhne hatte er bereits durch die Jugendabteilung unseres Clubs laufen gelassen. Aktuell spielt sein Sohn Kai in der M2 und sein jüngerer Sohn Aaron in der A-Jugend bei Germania Halberstadt.
Im Zuge der Neuaufstellung wurden auch weitere Positionen der Club-Führung neu besetzt und zum Teil auch neu geschaffen, um die zu bewältigende Arbeit auf mehr Schultern zu verteilen. Den Segen der Mitgliederversammlung gab es für alle Positionen. "Mit Lars Ahlsleben bleibt uns nicht nur ein wichtiger Antrieb und Baustein als Vize-Präsident erhalten. Gerade mit seiner Erfahrung und Unterstützung wurde der wichtige Stadionumbau in der Vergangenheit vorangetrieben. Sein weiteres Engagement ist für die Kontinuität enorm wichtig", gab der neue Präsident Kläfker an. Mit Theo Fiala steht uns ein engagierter und gewissenhafter Mann zur Seite, der als Schatzmeister die Finanzen überwacht. Theo wurde vom ehemaligen Schatzmeister Lutz Diesener, der die Aufgabe vor einiger Zeit übergangsweise wieder übernommen hatte, eingearbeitet. Marco Farwig, kein unbeschriebenes Blatt in der DFB-Jugendarbeit, unterstützt Rainer Hehmke von nun an auf dem Sektor der Talenteförderung und Koordination in der Jugendabteilung.
So sieht die Aufgabenverteilung beim FC Einheit Wernigerode aus:
 
 
Auf dem Bild (vlnr): Uli Deparade, Rainer Hehmke, Hartmut Kläfker, Marco Marcinkowski, Harald Lindemann, Chris Stallmann, Lars Ahlsleben, Helmut Homann, Marco Farwig, Lutz Diesener, Theo Fiala. Auf dem Bild fehlen: Dirk Rühr (sportl. Leiter) und Stefan Heymann (Öffentlicheitsarbeit).

G-Jugend HallenCup 2018 sehr erfolgreich

1. G-Jugend HallenCup 2018 verlief sehr erfolgreich
Zuerst möchte man einen riesengroßes Dankeschön an alle Beteiligten richten, die dafür sorgten, dass dieses Turnier das wurde, was es war.
Es wurde in 2 Gruppen gespielt:
Gruppe A: FC Einheit 1, GW Ilsenburg, SC Heudeber, JSG Huy
Gruppe B: FC Einheit 2,  FSV Sargstedt, TSV Zilly, Germ. Wernigerode
Es versprach also ein spannendes Turnier zu werden.
 
Der Auftakt für die ,,ältere" G-Jugend begann gleich mit einem Richtungsweisenden Spiel. Dem Gegner aus Ilsenburg wurde dabei alles abverlangt, jedoch reichte es in diesem Spiel nicht zum Sieg. Das Endergebnis lautete 0:1 für Ilsenburg. Der Start für die 2. Mannschaft war etwas besser und man konnte gegen den FSV Sargstedt einen Punkt erobern. Endstand dort war 0:0.
 
Nach der Auftaktniederlage war die 1. Mannschaft nun gegen Heudeber schon unter Zugzwang. Man konnte diesen Gegner allerdings mit 2:0 besiegen und stand nun wieder gut in der Tabelle da.
In der Gruppe B ging es dann für die Jüngeren, der G-Jugend, gegen den TSV Zilly. Trotz vieler Bemühungen wurde dieses Spiel mit 0:1 verloren. Das letzte Spiel wurde dann auch noch gegen Germ. Wernigerode verloren, so dass man als Gruppenletzter in das Spiel um Platz 7 ging.
Die 1. Mannschaft machte den 2. Platz in der Gruppe A durch einen 2:0 Sieg über die JSG Huy fest und ging somit ins Halbfinale.
Spiel um Platz 7:
Einheit 2 - JSG Huy 0:1
Spiel um Platz 5:
SC Heudeber - FSV Sargstedt 4:0
Halbfinale
FSV GW Ilsenburg - TSV Zilly 3:0
Germ. Wernigerode - Einheit 1 0:2
Das Halbfinale wurde durch die Einheitkicker sehr erfolgreich gestaltet. Man konnte den Gegner erfolgreich durch frühes Pressing vom eigenen Tor fernhalten und kreierte selbst eine Vielzahl an Chancen.
Spiel um Platz 3:
TSV Zilly - Germania Wernigerode 3:4 (nach 7m-Schiessen)
Finale:
Das Finale war ein sehr spannendes Kopf an Kopf Duell. Trotz einer Riesenchance auf beiden Seiten ging man mit einem 0:0 ins 7m-Schiessen.
1:0 Ilsenburg
1:1 Basti Ra.
Hendrik He. hält 
Leo Li. verschießt
Hendrik He. hält
Justus Schl. trifft zum 2:1 Siegtreffer
 
Man konnte das erste eigene G-Jugend Turnier also siegreich gestalten. Auch für die 2. Mannschaft war es ein erfolgreiches Turnier, trotz des letzten Platzes. Man hat viel Wille und Kampf bei den ,,Jüngsten" gesehen und kann darauf aufbauen.
Bester Spieler wurde Tom Di von Grün-Weiß Ilsenburg. Bester Torwart wurde Bela Ku. von der JSG Huy.
In diesem Sinne 
FC Einheit olé
 
[Danke für den sehr schönen Bericht, liebe Saskia Stetz]

FC Einheit I Landesliga Nord

... lade FuPa Widget ...

FC Einheit Frauen

... lade FuPa Widget ...

FC Einheit II Harzoberliga

... lade FuPa Widget ...

gemeinsam sind wir stark:

Stadion-Sprecher
Holger Rinke
Zum Anfang