A-Jugend gewinnt Verfolgerduell klar mit 7:0

A-Jugend gewinnt Verfolgerduell gegen Hohendodeleben klar mit 7:0
Zum dritten mal hintereinander hieß das Duell 3. (unsere Jungs) gegen 4.
 Diesmal unser Gegner: die Mannschaft von Grün Weiß Hohendodeleben.
 Unsere Mannschaft wollte auch dieses mal nichts anbrennen lassen und übernahm sofort die Initiative.
Im Prinzip begann damit ein Spiel auf ein Tor, auch wenn man sich mit all den Chancen zunächst doch etwas schwer tat. 
Von Anfang an gab es Torszenen zu Hauf für die SG, allerdings wollte der Ball zunächst absolut nicht ins Tor.
 Entweder gingen die Schüsse daneben oder man haderte mit den Entscheidungen des Schiedsrichters.
 Zum Beispiel wurde ein grobes Foul gegen Leon Dannhauer im Strafraum nicht geahndet, weil der Schieri auf Grund des Starkregens mit Extremsturms die Situation nicht erkennen konnte (eigene Aussage)
. Somit dauerte es tatsächlich bis zur 39.min bis sich Florian Festerling ein Herz fasste und die Pille endlich aus 20 m unhaltbar im gegnerischen Kasten versenkte.
 Überhaupt war Florian heute der beste Mann auf dem Platz, was sich auch in Halbzeit 2 auszahlen sollte.
 In der 55.min war es dann Leon Dannhauer, welcher dieses mal mit seinem schwächeren linken Fuss zur 2:0 Führung traf. 
Vorausgegangen war eine schöne Einzelleistung von Marcus Niehoff, welcher auch heute wieder eine geniale Leistung in der harzer Innenverteidigung hinlegte.
 Kurz danach wurde Leon im Strafraum von den Beinen geholt, worauf hin der Schieri berechtigter Weise diesmal endlich auf den Punkt zeigte.
 Den fälligen Strafstoss versenkte Nico Kühne sicher zur 3:0 Vorentscheidung.
 Heute wollte man auch ansonsten keinerlei Zweifel aufkommen lassen und somit erhöhten Tom Meinecke, Marcus Niehoff und Noel Schelenz innerhalb der nächsten 10.min auf 6:0.
 Hohendodeleben hatte zu diesem Zeitpunkt aufgegeben und somit war es dem besten Spieler des heutigen Tages, Florian Festerling, vorbehalten, mit einem Strich aus 25 m den Endstand von 7:0 herzustellen.
 Der 5. Sieg in Folge brachte damit die SG Harz wieder auf 2 Punkte an Spitzenreiter Thale heran, welches somit schon heute auf eine spannende Rückrunde hoffen lässt.
Unsere Aufstellung: 
Florian Gaede, Erik Bauer, Marcus Niehoff, Nico Kühne, Roman Woitschik, Florian Festerling, Noel Schelenz, Leon Dannhauer, Tristan Könnecke, Tom Meinecke, Christopher Hoffmann (Eric Rünzi, Lucas Bressel)

Änderung der Heimspielstätte der 2. Männermannschaft

Mit sofortiger Wirkung finden alle Spiele der 2. Männermannschaft des FC Einheit Wernigerode auf dem Sportplatz in Heimburg statt.
 
Adresse: Willhelm-Pieck-Straße, 38889 Heimburg

Punkte verloren in der Landeshauptstadt

Mager war die Ausbeute die der FC Einheit vom Auswärtsspiel bei Germania Olvenstedt mit in den Harz brachte. In der Landeshauptstadt gab es ein mageres 0:0. Damit konnte man an zur Tabellenspitze leider keinen Boden gut machen.
Bei stürmischem Herbstwetter begannen die Hasseröder forsch und hatten schon nach 12 Minuten die grosse Chance in Führung zu gehen. Danny Wersig tauchte frei im Olvenstedter Strafraum auf und traf nur die Latte. 2 Minuten später waren dann mal die Gastgeber am Zuge. Ein Schuss von Frank Michael stellte Torhüter Andre Helmstedt aber vor keine grösseren Probleme. Eine weitere gute Möglichkeit ließ Nick Schmidt liegen. Er verfehlte das Ziel knapp (16.min). In der Folgezeit versuchte der FC Einheit das Spiel zu machen, aber es fehlte der Ideengeber im Mittelfeld. Zu sehr versuchte man das Spiel durch die Mitte. Probierte man es über die Aussenpositionen, wurde es gefährlicher für den Olvenstedter Kasten. Max Binsker setzte sich in der 31.min gut auf rechts durch, fand jedoch in der Mitte keinen Abnehmer
Nach einer heftigen Kabinenansprache von Trainer Alex Kopp sollte es eigentlich in der 2.Halbzeit besser werden. Einheit war zwar bemüht das Spiel zu machen, man scheiterte entweder an der Olvenstedter Defensive oder an fehlenden Ideen diesen Riegel zu knacken. Die grösste Chance für die Gäste hatte Tobias Plantikow in der 57.min. Ein langer Ball von D.Wersig nahm er gekonnt mit und spitzelte den Ball gut am Keeper Manuel Herzog vorbei. Leider wurde der Ball noch vor der Linie zur Ecke geklärt. Danach wurden auch die Gastgeber offensiver. Sebastian Gasch hätte seine Farben in Führung bringen können. Völlig frei im Strafraum ging sein Schuss über das Tor (65.min). Einheit verkrampfte mehr und mehr. Richtige Chancen gab es für die Hasseröder nicht mehr. Auf der anderen Seite hätte Stefan Kauczor dem FC Einheit noch einen rabenschwarzen Tag bereiten können. Völlig frei tauchte er im Strafraum auf. Sein Schuss konnte aber zur Ecke geklärt werden.
 
Für den FC Einheit spielten:
Andre Helmstedt, Mathias Günther,  Sascha Fiege, Danny Wersig, Christoph Braitmaier, Mateusz Rogacki (72.min Sebastian Schenk), Sebastian Stosch, Max Binsker (63.min Rouven Blecker), Tobias Plantikow, Nick Schmidt
(Robert Schmidt, Lukas Pätznik)
Tore:
Fehlanzeige

Galerie Einheit - Burger BC (Bild-Klick)

Mit einer starken Leistung 3 Punkte geholt

Der FC Einheit Wernigerode konnte sein Heimspiel gegen den Burger BC souverän mit 3:1 gewinnen. Und man kann sagen, das die 102 Zuschauer, die bei typischem Herbstwetter den Weg an den Mannsberg gefunden haben, ein gutes Landesligaspiel geboten bekamen.
Zu Beginn der Partie neutralisierten sich beide Teams weitgehend. Keiner wollte den 1.Fehler machen und das machte Torchancen unmöglich.So dauerte es auch bis zur 23.min bis man eine kleine nennenswerte Chance notieren konnte. Der Burger Amin Musah versuchte es, aber sein Schuss ging weit über das Tor. Danach probierten es dann die Gastgeber. Ein Freistoss von Danny Wersig verfehlte sein Ziel knapp (25.min). Zwei  Minuten später dann der 1. Treffer. Nach Zuspiel von Max Binsker setzte sich Nick Schmidt gut im Strafraum durch und erzielte das 1:0. Jetzt machte Einheit weiter Druck. Mateusz Rogacks Treffer in der 30.Minute wurde auf Grund einer Abseitsposition nicht gegeben. N. Schmidt hätte mit Chancen in der 34.,40. und 42 das Ergebnis für die Hausherren nach oben schrauben können. Scheiterte aber immer knapp. Aber auch die Gäste aus Burg hatten jetzt einige Chancen. Auch ihnen wurde ein Treffer von Spielertrainer Marcel Probst auf Grund einer Abseitsposition verwehrt. Probst war es auch der in der 44.min nach einem Freistoss zu spät kam.
Nach dem Seitenwechsel fiel wie aus dem nichts der Ausgleichstreffer. Keeper Andre Helmstedt verschätze sich bei einem Schuss und zur Verwunderung aller landete der Ball im Tor. Absender war in der 47.min M.Probst. Postwendent die erneute Führung der Hausherren. Ein von N.Schmidt getretener Freistoss aus gut 20 Metern landete im Tor (49.min). Weiter ging das muntere Spiel und das 3:1 liess nicht lange auf sich warten. Eine Ecke von Kapitän Andy Wipperling konnte im Burger Strafraum von Torhüter Dominik Schumann nur ins eigene Tor gelenkt werden (54.min). Aber Einheit wollte noch mehr. Die Gäste aus Burg,die ersatzgeschwächt,ihre Reise in den Harz antreten mussten bauten jetzt mehr und mehr ab. Ein wiederum guter Angriff über die rechte Seite fand nicht den Weg ins Tor. M.Binsker bediente den in der Mitte lauernden N.Schmidt. Dieser konnte in der 63.min den Ball nicht im Tor unterbringen. Ein Lupfer von Wipperling konnte noch auf der Linie geklärt werden (70.min). Danach gab es noch weitere gute Möglichkeiten. N.Schmidt verzog knapp nach einem Pass vom eingewechselten Christian Harrenberg (74.min). In der 85.min hätte N.Schmidt das 4:1 erzielen können. Er scheiterte aber freistehend am stark parierrenden Keeper der Burger D. Schumann.
Danach passierte nicht mehr viel. Einheit konnte mit einer starken Vorstellung die Punkte zu Hause lassen. Wenn man heute eins bemängeln muss,dann war es die mangelnde Chancenverwertung.
 
Für den FC Einheit spielten:
Andre Helmstedt, Mathias Günther, Sascha Fiege, Danny Wersig, Christoph Braitmaier, Rouven Blecker (62.min Christian Harrenberg), Andy Wipperling, Mateusz Rogacki (86.min Lukas Pätznik), Sebastian Stosch,  Max Binsker (75.min Yunus Leventyüz), Nick Schmidt
(Robert Schmidt)
 
Torfolge:
27.min 1:0 Nick Schmidt
47.min 1:1 Marcel Probst
49.min 2:1 Nick Schmidt
54.min 3:1 Eigentor

FC Einheit I Landesliga Nord

... lade FuPa Widget ...

FC Einheit II Harzoberliga

... lade FuPa Widget ...
FC Einheit Wernigerode II auf FuPa

FC Einheit Frauen

... lade FuPa Widget ...
FC Einheit Wernigerode auf FuPa
Zum Anfang